Meran - Gemeindepolitik

Luxusproblem Freiheitsstraße: Erneut 200.000 Euro

Als puren Luxus bezeichnet die Süd-Tiroler Freiheit Meran die geplante Neugestaltung der oberen Freiheitsstraße. Die Stadtverwaltung hat dafür 200.000 Euro zweckgebunden, welche dringend an anderer Stelle gebraucht würden.

Merans Straßen sind an einigen Stellen in sehr schlechtem Zustand. Deswegen sei es weder sinnvoll noch notwendig, für die Neugestaltung der Freiheitsstraße Geld zu verschwenden. Vor geraumer Zeit wurde erst der obere Bereich beim Sandplatz neugestaltet. Die obere Freiheitsstraße ist in einem relativ soliden Zustand. „Weshalb gibt man für diese Straße schon wieder Geld aus“? fragt die Ratsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit.

„Meran hat einige Straßen, die dringend saniert werden müssen. Stattdessen wirft man Geld zum Fenster hinaus, um eine eintakte Straße umzugestalten. Die Garibaldi-Straße oder der obere Teil der Cavour-Straße sollten Priorität haben!“ so der Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit Christoph Mitterhofer.

Christoph Mitterhofer,
Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit in Meran

, , ,
Die 150.000 Euro Schranken
Eppan: Es knistert im Gebälk – Turbulenzen zwischen SVP-Bürgerliste

Das könnte dich auch interessieren

Menü