Fernheizwerk Olang: Handelt zum Wohle der Bevölkerung!

Matthias Hofer, Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit in Olang, appelliert an die Gesellschafter des Fernheizwerk Olang die anstehende Gesellschafterversammlung dafür zu nutzen, eine sozial gerechte Lösung für die Grundgebühr zu beschließen und so zum Wohle der Bevölkerung zu handeln.

Am Dienstag, 16. April findet die Gesellschafterversammlung statt. Dieser Versammlung sieht Hofer gespannt entgegen und hofft, dass sich der Verwaltungsrat doch noch zu einer sozial gerechten Lösung in Sachen Grundgebühr überzeugen lässt.

Gerade die Tatsache, dass alle Verwaltungsräte aktive bzw. ehemalige Gemeinderäte, Ausschussmitglieder oder Bürgermeister sind bzw. waren, lässt hoffen, dass sie doch noch zum Wohle der Allgemeinheit handeln.

Der Appell geht aber an alle stimmberechtigten der Gesellschaft und besonders an den Vertreter der Gemeinde, Peter Paul Agstner, bei der Versammlung nochmal alles mögliche zu versuchen eine soziale und gerechte Lösung für die Abnehmer zu schaffen, so Hofer.

Lösungen gäbe es bekanntlich zur genüge, es braucht nur den guten Willen und ein wenig Hausverstand.

Wer etwas will findet Wege, wer etwas nicht will, findet Gründe, schließt Matthias Hofer seine Presseaussendung.

Matthias Hofer
Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit in Olang

, ,
Österreich unterstützt Begnadigung der Süd-Tiroler Freiheitskämpfer
Toponomastikgesetz: Nägel mit Köpfen machen!

Das könnte dich auch interessieren

Menü