Wahl des Europaparlaments

Auf zum Infoabend in München!

Allgemein, Newsletter, Schlagzeilen

Am 26. Mai findet die Wahl des Europäischen Parlaments statt. Die Süd-Tiroler Freiheit wird nicht antreten, weil auf Grund des minderheitenfeindlichen italienischen Wahlgesetzes – wir müssten u.a. mit einer Partei in Rom ein Bündnis eingehen und mindestens 50.000 Stimmen erhalten – keine Aussicht auf Erfolg besteht.

Dennoch möchte sich die Süd-Tiroler Freiheit im Wahlkampf einbringen. Wir empfehlen unseren im Ausland lebenden Mitgliedern, jene Parteien zu wählen, die sich für die Interessen der autochthonen Minderheiten und der Regionalisten einsetzen.

Unser diesbezüglicher Bündnispartner in Bayern ist die Bayernpartei. Sie ist, wie die Süd-Tiroler Freiheit, Mitglied der Europäischen Freien Allianz und wird bei der EU-Wahl nicht nur in Bayern, sondern deutschlandweit antreten.

Die Bayernpartei und die Süd-Tiroler Freiheit veranstalten einen gemeinsamen Informationsabend, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind! Und zwar am
 
 

Freitag, den 26. April 2019, um 19.30 Uhr im Wirtshaus „Augustiner am Dante“ in München, Dantestraße 16 (U-Bahnhof Westfriedhof).

 
 
Wouter Patho, Mitglied des Vorstandes der EFA, wird Grußworte aus Brüssel übermitteln. Kurze Reden werden gehalten von:

Hubert Dorn, Generalsekretär der Bayernpartei: „Ära Merkel neigt sich dem Ende. Die Bilanz?“

Cristian Kollmann, Kommunikationsverantwortlicher der Süd-Tiroler Freiheit: „Wie können autochthone Minderheiten und Regionalisten enger zusammenarbeiten“?

Florian Weber, Parteivorsitzender der Bayernpartei: „Was für ein Bayern wollen wir? Was für ein Deutschland? Was für ein Europa?“

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit: „Warum wollen die Süd-Tiroler die österreichische Staatsbürgerschaft zurück?“

Komm vorbei!

, , , , , , , , ,
„Kriminelle Ausländer machen Brixen unsicher!“
Süd-Tiroler vermissen deutsche Sprache

Das könnte dich auch interessieren

Menü