Dringende Anfrage im Landtag

Zweisprachigkeit: INPS/NIFS diskriminiert Südtiroler

Das Fürsorgeinstitut INPS/NIFS diskriminiert Süd-Tiroler deutscher Muttersprache. Diesen Vorwurf erhebt das Landesleitungsmitglied der Süd-Tiroler Freiheit, Werner Thaler. So werden vom Institut alle Online-Dienstleistungen ausschließlich in italienischer Sprache angeboten. Dienste in deutscher Sprache sind trotz mehrfacher Eingaben und Proteste beim Regierungskommissariat nicht zu finden. (Fotodokumentation unten)

Laut der Süd-Tiroler Freiheit hätte das Regierungskommissariat längst schon die überfälligen Sanktionen gegen das INPS/NIFS verhängen müssen, zumal das INPS/NIFS ein ständiger Problemfall in Sachen Zweisprachigkeit ist. Passiert ist bislang nicht viel, ärgert sich Werner Thaler. Vom INPS/NIFS wurden auf deren Internetseite nur einige allgemeine Informationen mit Stand 2017 in Deutsch veröffentlicht.

Öffentliche Körperschaften setzen immer mehr auf Online-Dienstleistungen. Vor allem jene der staatlichen Behörden werden in Süd-Tirol meist nur in italienischer Sprache angeboten.

In Sachen Zweisprachigkeitsverletzungen der INPS/NIFS wird nun die Süd-Tiroler Freiheit auch die Süd-Tiroler Landesregierung mit diesem Thema befassen und eine dringende Anfrage im Süd-Tiroler Landtag einbringen. Sie erhofft sich von der Landesregierung ein energischeres Einschreiten, als jenes vom Regierungskommissariat.

Werner Thaler
Leitungsmitglied der Süd-Tiroler Freiheit

, , ,
Befragung ergab: Süd-Tiroler wollen kein Siegesdenkmal!
Was wird aus den Ergebnissen des Autonomiekonventes?

Das könnte dich auch interessieren

Menü