Starkes Miteinander

Junge STF als Mitglied des Südtiroler Jugendrings gewählt

Nach zwei Jahren im Beobachterstatus ist die Junge Süd-Tiroler Freiheit im Zuge der gestrigen Vollversammlung des Südtiroler Jugendrings als Mitglied aufgenommen worden. Landesjugendsprecher Peter Gruber zeigt sich erfreut und sagt: „Der Jugendring zählt nun 14 Mitgliedsvereine. Mit einer so starken Gruppe kann man für unsere Kinder und Jugendlichen einiges erreichen, zumal jeder Verein andere Ideen und Blickwinkel einbringt.“

Unsere Jugendlichen sind die Erwachsenen von morgen, die Kinder jene von übermorgen. Daher müssen Jugendliche in besonderem Maße gefördert werden. Dabei spielt auch die politische Bildung eine maßgebliche Rolle, weshalb die Junge Süd-Tiroler Freiheit sich vor zwei Jahren entschieden hat, beim Südtiroler Jugendring mitzuwirken.

Die Junge Süd-Tiroler Freiheit schätzt die bisherige gute Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Jugendring und blickt optimistisch in die Zukunft. „Mit einem so tollen Team kann man für unsere Kinder und Jugendlichen in Zukunft sehr viel bewirken. Es herrscht ein sehr starkes Miteinander, was den Jugendring meiner Meinung nach ausmacht“, zeigt sich auch Landesjugendleitungsmitglied Tobias Innerhofer erfreut.

Auch bedankt sich die Junge Süd-Tiroler Freiheit bei Martina De Zordo, die sich nach sechsjähriger Tätigkeit als Vorsitzende des Südtiroler Jugendrings nicht mehr zur Wahl gestellt hat und wünscht der neuen Vorsitzenden Tanja Rainer viel Erfolg.

Junge Süd-Tiroler Freiheit

, , , , , ,
Das passiert mit weißen und ungültigen Stimmzetteln!
Mannschaft der Jungen STF wieder komplett

Das könnte dich auch interessieren

Menü