Demonstration in Bozen

Süd-Tirol ohne Wolf!

Die Süd-Tiroler Freiheit begrüßt die Demonstration der Süd-Tiroler Bauern gegen den Wolf. Mehrere hunderte Landwirte haben am Mittwoch gegen die zunehmende Bedrohung der Almwirtschaft durch den Wolf protestiert. Christoph Mitterhofer, Landwirt und Hauptausschussmitglied der Süd-Tiroler Freiheit, stellt sich hinter die Bauern und den Protest.

„Landeshauptmann Kompatscher hat das Wolfsproblem zur Chefsache erklärt, passiert ist bislang noch nicht viel. Trotz vieler Versprechungen, die im Wahlkampf gemacht wurden, hat sich bis dato nichts geändert. Außer der Tatsache, dass die Wolfsangriffe zunahmen“, zeigt sich Mitterhofer von der Süd-Tiroler Freiheit verärgert.

Süd-Tirols Landwirte und Züchter haben ein Recht darauf ihre Tiere sicher auf den Almen zu wissen. Dies kann nur durch den Abschuss von Wölfen geschehen, ist sich Christoph Mitterhofer sicher.

Vehement kritisiert die Süd-Tiroler Freiheit die Kritik der Grünen. „Süd-Tirols Grüne haben sich zur Aufgabe gemacht den Bauernstand ständig zu kritisieren und schlecht zu reden, um eigenes politisches Kapital zu schlagen. Dabei haben viele Grüne wahrscheinlich wenig Ahnung von der Landwirtschaft,“ schließt Christoph Mitterhofer die Aussendung der Süd-Tiroler Freiheit ab.

Christoph Mitterhofer
Landwirt und Hauptausschussmitglied der Süd-Tiroler Freiheit

, , ,
Plastik-Verteilaktionen in Schulen unterlassen!
Bürger durch katastrophale Verkehrspolitik enteignet!

Das könnte dich auch interessieren

Menü