Verkehr im Pustertal

Süd-Tiroler Freiheit lässt Percha nicht allein!

Die Süd-Tiroler Freiheit, Bezirk Pustertal, solidarisiert sich mit der verkehrsgeplagten Bevölkerung von Percha, die schon seit Jahren eine Verkehrsentlastung des Dorfes fordert, jedoch von der Landesregierung immer wieder mit leeren Versprechungen vertröstet wird.

Auch die Süd-Tiroler Freiheit wird an dem am kommenden Sonntag (18. August 2019) von der Gemeinde und sämtlichen Vereinen von Percha organisierten Umzug (ab 11.30 Uhr) und anschließender Kundgebung teilnehmen. Der Bezirksausschuss ruft deshalb alle Mitglieder auf, zahlreich zur Kundgebung zu kommen und dabei möglichst umweltfreundlich in Fahrgemeinschaften, mit Bahn, Fahrrad etc. anzureisen.

Eine Verkehrsentlastung ist nicht nur eine Forderung, die sich allein auf Percha bezieht, sondern es betrifft das gesamte Pustertal. Der Bezirksausschuss erinnert in diesem Zusammenhang, dass die Süd-Tiroler Freiheit bereits im Mai 2016 im Süd-Tiroler Landtag ein innovatives Verkehrskonzept für das Pustertal vorgelegt hatte, das im Landtag aber leider keine Mehrheit fand. Dieses Verkehrskonzept hätte kurzfristig eine deutliche Entlastung für das Pustertal gebracht.

Bernhard Zimmerhofer
Bezirkssprecher Süd-Tiroler Freiheit Pustertal

, , , ,
An Italien festzuhalten ist unverantwortlich!
Toponomastik-Aktion der Schützen

Das könnte dich auch interessieren

Menü