Bahnverbindung ausbauen

Gestrandet am Brenner – Kein Zug nach 21 Uhr

Wer sich öfter Mal in den Abendstunden in Innsbruck aufhält, weiß: Der letzte Zug von Innsbruck nach Südtirol fährt um 21 Uhr ab. Danach ist es für Südtiroler nicht mehr möglich, mit den Öffis nach Hause zu kommen.

Das Problem liegt jedoch nicht in Nordtirol, denn nördlich des Brenners wird der reguläre Stundentakt der Bahn bis Mitternacht aufrechterhalten. Zudem fahren an den Wochenenden um 1 und 3 Uhr morgens Nachtlinienbusse bis nach Gries am Brenner. Ein Anschluss auf Südtiroler Seite wird jedoch auf keinen dieser Züge/Busse geboten. So kann aus einem Kinobesuch oder einem gemütlichen Abendessen in Innsbruck schnell eine Horrornacht, gestrandet am Brenner, werden.

Angesichts dessen sollte – im Sinne einer gelebten Europaregion Tirol, sowie einer Attraktivierung der Öffis – für die Züge nach 21 Uhr ein Anschluss bis nach Bozen gewährleistet werden. Zudem sollten die Nachtlinienbusse bis zur Staatsgrenze weitergeführt werden und dort auf einen Südtiroler Anschlussbus treffen.

Simon Profanter
Junge Süd-Tiroler Freiheit

, , , , ,
Im Gedenken Landsmann Luis Schönauer
Tram: Süd-Tiroler Freiheit Bozen empfiehlt JA-Stimme

Das könnte dich auch interessieren

Menü