Flughafen

Ausbau kommt nach der Gemeindewahl!

Der Bezirkssprecher der Süd-Tiroler Freiheit im Unterland und Überetsch, Werner Thaler, ist fest davon überzeugt, dass nach den Gemeindewahlen die Verlängerung der Landebahn am Bozner Flughafen umgesetzt wird. Auch wenn die SVP jetzt panisch versucht den Eindruck zu vermitteln, dass die Entscheidung offen ist, bleibt der Ausbau des Flughafens nur eine Frage der Zeit. Die Bezirksgruppe der Süd-Tiroler Freiheit geht davon aus, dass der Flughaben wieder Wahlkampfthema bei den Gemeindewahlen im Unterland wird.

Schuld daran ist vor allem Landeshauptmann Kompatscher, der das Ergebnis der Volksbefragung umdeutet und den Willen der Bevölkerung wissentlich ignoriert!

Kritik übt die Bezirksgruppe der Süd-Tiroler Freiheit auch am Unterlandler SVP-Obmann Oswald Schiefer. Dieser fürchtete sich mehr vor den negativen Auswirkungen auf das Wahlergebnis der SVP im Mai als vor den eigentlichen Belastungen und Nachteilen für das Unterland durch den Ausbau des Flugplatzes.

Auch für Stefan Zelger, Mitglied der Bezirksgruppe Unterland/Überetsch, steht fest, dass ein großer Teil der Bevölkerung nicht nur keine öffentliche Finanzierung des Flughafens will, sondern auch keinen Ausbau der Landebahn: „Denn anders als es die Landesregierung gerne darstellt, hat die Bevölkerung nicht nur gegen die Finanzierung des Flughafens mit Steuergeld gestimmt, sondern gegen das Gesamtkonzept!“

Werner Thaler, Bezirkssprecher der Süd-Tiroler Freiheit im Unterland/Überetsch.
Stefan Zelger, Mitglied der Bezirksgruppe Unterland/Überetsch der Süd-Tiroler Freiheit.

Hast du Fragen oder Anregungen?
Dann schreib mir: stefan.zelger@suedtiroler-freiheit.com
oder besuche meine Seite: suedtiroler-freiheit.com/zelger/

, , , , , , ,
Fachkräftemangel bekämpfen – Die Videos
SAD: Süd-Tirol bekommt Busfahrer vom italienischen Militär

Das könnte dich auch interessieren

Menü