Mobilität

Verbesserungen bei Night-Liner-Dienst im Eisacktal notwendig

Allgemein, Bezirke, Eisacktal, Jugend

Auch heuer wird der Night-Liner Dienst im Eisacktal auf den Nebenstrecken über Subunternehmen abgewickelt, meist durch private Taxiunternehmen. Dies bringt Probleme mit sich, wie zahlreiche Betroffene der Süd-Tiroler Freiheit mitteilten. So gebe es am Parkplatz vor der Diskothek „Max“ sowie an den restlichen Haltestellen kaum Informationen darüber, welches Unternehmen die Nebenlinie befährt. Bemängelt wird auch, dass die Fahrpläne öfters nicht eingehalten werden.

Besonders ärgerlich findet Stefan Unterberger, Mitglied der Landesjugendleitung, dass die Subunternehmer den Dienst nicht mehr anbieten, wenn kein Fahrgast vor der Diskothek „Max“ einsteigt und ein Fahrgast von Bruneck mit dem verspäteten Night-Liner den Anschlussbus am Busbahnhof mittels Night-Liner erreichen möchte. Äußerst unerfreulich, wenn dies spätabends die einzige Anschlussmöglichkeit nach Hause sei!

„Es verwundert nicht, dass diese Nebenlinien kaum ausgelastet sind, wenn der Dienst derart unzuverlässig arbeitet und unattraktiv ist“, so Unterberger.

An den Haupthaltestellen des Night-Liners sollte auf einer Infotafel aufscheinen, welches Unternehmen die Nebenlinien bedient. Der Dienst-Fahrplan sei einzuhalten und auf die Hauptlinie bis zu 15 Minuten gewartet werden, damit auch den späten Fahrgästen ein sicheres Heimkommen möglich ist. Mit diesen Maßnahmen würde die Attraktivität des Night-Liner-Dienstes auf den Nebenlinien erheblich gesteigert.

Stefan Unterberger, Mitglied der Landesjugendleitung

, , , , ,
„Spaniens Vorgehen gegen Katalonien ist Anschlag auf Menschenrechte!“
Von provokanten Aktionen bis Gemeindewahlen…

Das könnte dich auch interessieren

Menü