Aktuelle Fragestunde

Keine Zweisprachigkeit im Krankenhaus Schlanders

Anfragen, Landtag

Ein Bürger besuchte mit seiner schwangeren Partnerin Anfang Dezember die Notaufnahme im Krankenhaus Schlanders, da die Frau über Magenschmerzen klagte. Der Arzt – der Name ist der Süd-Tiroler Freiheit bekannt – führte das Anamnese-Gespräch trotz gegenteiliger Bitte der Patientin nicht in ihrer deutschen Muttersprache. Nicht genug, holte der Arzt auch keine Schwester zur Übersetzung bzw. Hilfe hinzu. Die Betroffenen haben auch offiziell Beschwerde beim Sanitätsbetrieb hinterlegt, weshalb auch dem Betrieb der Fall und der Name des Arztes bekannt sind.

Die Anfrage.

, , , , ,
Beiträge für Medien
Radon-Messungen in Süd-Tirol

Das könnte dich auch interessieren

Menü