Treffen mit Forum Prävention

Alkoholmissbrauch in Süd-Tirol

Allgemein, Schlagzeilen

Unlängst hat sich die Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Myriam Atz Tammerle, mit dem Direktor des Forum Prävention, Peter Koler, getroffen. Grund dafür war ein Informationsaustausch zum Thema Alkoholmissbrauch in Süd-Tirol. Die Süd-Tiroler Freiheit hat nun eine Anfrage zum Thema ausgearbeitet und dem Landtag übermittelt.

Die Süd-Tiroler Freiheit hat sich in den letzten Jahren in ihren Anfragen zum Alkoholmissbrauch immer auf die Jugendlichen bis zum Alter von 25 Jahren konzentriert. Die Bewegung will daher nun in Erfahrung bringen, wie viele Personen insgesamt im Vorjahr und in den letzten drei Jahren wegen einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Auch will man herausfinden, wie viele Patienten zum wiederholten Male im Krankenhaus wegen übermäßigem Alkoholkonsum behandelt werden mussten.

Die Süd-Tiroler Freiheit fordert einmal mehr gezielte Präventionsmaßnahmen gegen den Alkoholmissbrauch. Wie etwa, dass Jugendliche und deren Eltern nach einer Einlieferung neben der medizinischen Versorgung auch eine psychologische Beratung erhalten. So sehe es bereits der im Jahr 2015 beschlossene Landespräventionsplan vor. Bis dato ist jedoch nichts geschehen, weshalb die Landesregierung mit der Frage konfrontiert wird, bis wann sie gedenkt, den besagten Präventionsplan endlich in die Tat umzusetzen.

L.-Abg. Myriam Atz Tammerle,
Süd-Tiroler Freiheit.

Peter Koler (Forum Prävention), L.-Abg. Myriam Atz Tammerle
, , , , , , ,
Unsere Bürgermeister-Kandidaten im Ahrntal
Neue Migrations-Welle rechtzeitig stoppen!

Das könnte dich auch interessieren

Menü