Neuer MPREIS

Autonomie endet nicht am Regal!

Kaum offen, war auch schon die „Sprachpolizei“ da! Heute ist in Tramin ein neuer MPREIS-Markt eröffnet worden. Einige der ersten „Kunden“: Kontrolleure. Diese haben offensichtlich geprüft, ob die Waren mit italienischen Etiketten versehen wurden. So viel Eifer wünscht sich die Süd-Tiroler Freiheit auch, wenn es um die deutsche Sprache geht. Denn wenn die deutschsprachige Bevölkerung diskriminiert wird, schaut der Staat weg! Immer!

Um 8.00 Uhr wurde geöffnet, um 11.00 Uhr wurde schon kontrolliert. Das berichtete ein Bürger der Süd-Tiroler Freiheit: „Drei italienischsprachige Männer haben sich sehr auffällig verhalten. Sie haben nichts gekauft, sich überall umgesehen, viele Produkte aus den Regalen entnommen, gelesen und dann wieder zurückgestellt.“ Schon öfters haben MPREIS-Mitarbeiter gegenüber der Bewegung beklagt, dass sie ganz besonders streng kontrolliert würden.

Stefan Zelger, Ortssprecher der Süd-Tiroler Freiheit in Tramin, fragt sich wozu: „Derzeit ist es fast immer so, dass Produktangaben nur in italienischer Sprache vorzufinden sind. Deutsche Etiketten werden sogar oft mit italienischen Etiketten überklebt!“ Dabei ist die deutsche Sprache der italienischen in Süd-Tirol gesetzlich gleichgestellt. Außerdem hat der Landtag erst vor kurzem auf Antrag der Süd-Tiroler Freiheit bestätigt, dass Produktangaben in Süd-Tirol auch in deutscher Sprache anzuführen sind.

Vergeblich! Der Staat schert sich nicht um die autonomen Bestimmungen. Das zeigen die Fakten: In den letzten 30 Jahren (!) hat das Regierungskommissariat noch keine einzige Strafe ausgestellt, wenn die deutsche Sprache fehlte bzw. wenn es Beschwerden vonseiten der Bürger diesbezüglich gab. Umgekehrt werden, wie heute in Tramin, Betriebe andauernd kontrolliert und auch rigoros bestraft, wenn die italienische Sprache fehlt.

Die Süd-Tiroler Freiheit fordert deshalb, diese systematische Diskriminierung endlich einzustellen. Die Autonomie endet nicht am Regal!

Stefan Zelger, Ortssprecher der Süd-Tiroler Freiheit in Tramin.

Hast du Fragen oder Anregungen?
Dann schreib mir: stefan.zelger@suedtiroler-freiheit.com
oder besuche meine Seite: suedtiroler-freiheit.com/zelger/

, , , , ,
Coronavirus: Liebes Italien, Hysterie und Panikmache nützen niemandem
Ehrenamt und Gemeinden von Zettelberg befreien!

Das könnte dich auch interessieren

Menü