Bürokratie

Ehrenamt und Gemeinden von Zettelberg befreien!

Das Ehrenamt muss endlich spürbar entlastet werden, davon ist die Süd-Tiroler Freiheit überzeugt. Anlass ist ein Gesetzentwurf der SVP, der diese Woche im Landtag behandelt wird. Mit dem Entwurf sollen Genehmigungen von Veranstaltungen einfacher zu bekommen sein. „Ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Weitere müssen folgen“, betont die Landtagsabgeordnete Myriam Atz Tammerle.

Die im Gesetz vorgesehenen Punkte sehen eine Vereinfachung bei der Genehmigung von sich wiederholenden Veranstaltungen und von Veranstaltungen im Freien vor. „Diese Änderungen sind ein Schritt in die richtige Richtung, allerdings greifen sie zu kurz“, ist Atz Tammerle überzeugt. „Die Vereine und Gemeinden brauchen echte Entlastung. Zettelwirtschaft, Auflagen und Behördenirrsinn erdrücken das Ehrenamt. Man hat sich von diesem Gesetz mehr erwartet!“

Atz Tammerle wundert sich außerdem, dass die Gemeinden bei dieser Gesetzesänderung, die ja vor allem sie betrifft, kaum eingebunden wurden. Verwunderlich auch deshalb, da Landeshauptmann Kompatscher selbst Präsident des Gemeindenverbandes war und man deshalb mehr Rücksicht in dieser Hinsicht erwarten darf.

Myriam Atz Tammerle, Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit.

, , , , ,
Autonomie endet nicht am Regal!
Süd-Tirol touristisch von Italien abgrenzen.

Das könnte dich auch interessieren

Menü