Tag der Frau

Starke Frauen statt Quotentanten!

Allgemein, Schlagzeilen

Zum Tag der Frau fordert die Frauengruppe der Süd-Tiroler Freiheit einmal mehr die Abschaffung der entwürdigenden Frauenquote bei Wahlen und in politischen Gremien. „Starke Frauen brauchen keine Quoten, die lediglich den Eindruck entstehen lassen, als ob wir Frauen es ohne Hilfe nicht schaffen“, unterstreicht die Frauensprecherin und Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Myriam Atz Tammerle.

Es widerspricht dem Prinzip der demokratischen Wahlfreiheit, wenn Wähler – und vor allem auch Frauen selbst – nicht mehr frei entscheiden können, wen sie wählen wollen, sondern zu einer geschlechtsspezifischen Wahl genötigt werden.

Starke und selbstbewusste Frauen haben es bereits weltweit vorgemacht, dass das Geschlecht bei Kompetenz zweitrangig sei.

„Frauen dürfen nicht länger auf ihr Geschlecht reduziert werden. Wir Frauen haben das notwendige Potenzial, alles erreichen und mitgestalten zu können. Wir müssen dieses nur nutzen“, meint Myriam Atz Tammerle und fügt abschließend hinzu: „Wir brauchen Frauen in der Politik, die sich aus Überzeugung aktiv einbringen, und somit Vorbilder für andere Frauen sind, aber keine Quotentanten, die andere Frauen davor abschrecken, sich politisch zu engagieren. Denn nur motivierte Frauen, die mit Elan, Kompetenz und Engagement in der Politik mitarbeiten, sind positive Vorbilder, die dadurch andere Frauen ermutigen, politisch aktiv zu werden.“

Süd-Tiroler Freiheit – Frauengruppe.

, , , , , ,
IDM und Co. müssen gegen Untergangsmeldungen ankämpfen!
Gemeinden (noch) stärker einbinden!

Das könnte dich auch interessieren

Menü