Corona-Krise:

Gemeinderatswahlen verschieben.

Allgemein, Schlagzeilen

Die Süd-Tiroler Freiheit spricht sich angesichts der nun auch in Süd-Tirol sich zuspitzenden Corona-Virus-Krise für eine Verschiebung der Gemeinderatswahlen auf Herbst aus. Die Behörden des Landes brauchen in diesen Tagen alle Kraft, um mit der Krisensituation umzugehen und können sich nicht um die Vorbereitung von Wahlen kümmern. Unter den aktuellen Umständen wäre an eine ordnungsgemäße Durchführung von Gemeindewahlen ohnehin gar nicht zu denken, weshalb eine Verschiebung auf Herbst die einzig sinnvolle Lösung ist.

Abgesehen vom organisatorischen Aufwand für die Gemeinden selbst, bedarf es für die Kandidatur der Listen umfangreicher Vorbereitungen, der Sammlung von Unterschriften, der Einholung von Sprachgruppenerklärungen, Wahlversammlungen u.v.m. All das bedeutet auch einen erhöhten Kontakt mit anderen Menschen und wäre angesichts der akuten Ansteckungsgefahr nicht zu verantworten.

Die Süd-Tiroler Freiheit fordert die Landesregierung daher auf, die Gemeindewahlen auf Herbst zu verschieben. Der Schutz der Bürger hat nun oberste Priorität.

Süd-Tiroler Freiheit.

, , , ,
Corona-Gesundheitskontrollen auch in Süd-Tirol!
Eigene Corona-Nummer für Hausärzte einrichten.

Das könnte dich auch interessieren

Menü