Geschlossene Schulen:

Schulfernsehen des ORF in Süd-Tirol nutzen.

Allgemein, Schlagzeilen

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus sind derzeit auch in Süd-Tirol alle Schulen geschlossen. Eltern und Schüler werden damit vor große Probleme gestellt, da die Kinder und Jugendlichen einerseits betreut werden müssen und andererseits auch sichergestellt werden muss, dass den Schülern keine bildungstechnischen Nachteile durch eine womöglich noch länger andauernde Schulschließung entstehen. Der ORF bietet ab 18. März für Schüler ein eigenes Schulfernsehen am Vormittag an, in dem wichtige Lerninhalte vermittelt werden. Die Süd-Tiroler Freiheit ruft daher dazu auf, dieses Bildungsangebot des ORF auch für die Schüler in Süd-Tirol zu nutzen und in der Folge in die Lehrpläne der Schulen einzuarbeiten.

Ab 18. März wird ORF 1 mit der Sendung „Freistunde“ von 9 bis 12 Uhr ein eigenes Schulfernsehen für Schüler anbieten. „Gezeigt werden Dokus, Info-Beiträge und Erklärstücke sowie stündlich eine speziell für diese Zielgruppe gestaltete ‚Zeit im Bild‘ – die ‚ZIB Zack’“. Schüler und Lehrer können sich von daheim aus mit Botschaften und Videos in das Programm einbringen. Die Sendungen werden auch in der ORF-TVthek online abrufbar zur Verfügung gestellt.

Da die Programme des ORF auch in Süd-Tirol landesweit ausgestrahlt werden, ruft die Süd-Tiroler Freiheit Eltern dazu auf, dieses Schulfernsehen zur Fortbildung ihrer Kinder zu nutzen. Auch für das Schulamt ist dieses Bildungsangebot eine gute Gelegenheit, die Weiterbildung der Schüler in Süd-Tirol zu gewährleisten, indem – zusätzlich zu den von den Schulen angebotenen Lernunterlagen – auch ausgewählte Inhalte der Programme des Schulfernsehens zur Weiter- und Nachbearbeitung in die Lehrpläne eingebaut werden, sobald die Schulen wieder geöffnet werden können.

Die Süd-Tiroler Freiheit wird den ORF darum ersuchen, dass die Inhalte der Sendung auch in Süd-Tirol online zur Verfügung gestellt werden, da viele Sendungen außerhalb Österreichs nicht abrufbar sind. Dadurch soll ermöglicht werden, dass die Schüler in Süd-Tirol im vollen Umfang die vermittelten Lerninhalte des österreichischen Schulfernsehens nutzen können.

L.-Abg. Sven Knoll,
L.-Abg. Myriam Atz-Tammerle,
Süd-Tiroler Freiheit.

, , , ,
Olang sollte dem Beispiel Innichen folgen!
Tirol erinnert an seinen Landespatron

Das könnte dich auch interessieren

Menü