Gesichtsschutze übergeben

Kleine Hilfe in der großen Krise

Allgemein, Newsletter, Schlagzeilen

Die Süd-Tiroler Freiheit rief vor wenigen Tagen über ihre Kanäle dazu auf, Schutzausrüstung für Hausärzte zur Verfügung zu stellen, z.B. Gesichtsschutze oder Schutzkleidung. Zahlreiche Bürger und Betriebe haben sich an der Aktion beteiligt. Gestern konnten 50 Gesichtsschutze aus Plexiglas an Hausärzte übergeben werden.

Hausärzte selbst haben der Süd-Tiroler Freiheit auf Nachfrage mitgeteilt, dass ihnen mit Gesichtsschutze gut gedient wäre. Viele Bürger und Betriebe verfügen über Gesichtsschutze mit Plastikvisier, wie sie beispielsweise beim Mähen oder Flexen verwendet wird. Diese „Handwerker-Gesichtsschutze“ sind – zusammen mit anderen Schutzmaßnahmen – auch dazu geeignet, einen Arzt vor einer Tröpfchenübertragung des Corona-Virus zu schützen. Zudem sind die Schutze abwaschbar und können längere Zeit verwendet werden.

50 dieser Gesichtsschutze konnten nun per Kurier an Hausärzte im Burggrafenamt, im Überetsch und im Unterland geliefert werden. Die Süd-Tiroler Freiheit dankt den Betrieben und Bürgern herzlich für ihre Hilfe. Eine kleine Geste in einer großen Krise.

Stefan Zelger, Mitglied der Landesleitung der Süd-Tiroler Freiheit.

Hast du Fragen oder Anregungen?
Dann schreib mir: stefan.zelger@suedtiroler-freiheit.com
oder besuche meine Seite: suedtiroler-freiheit.com/zelger/

, , , , ,
Mund- Nasenmaske auch für Supermärkte in Süd-Tirol.
Hat die Finanzpolizei nichts Besseres zu tun?!

Das könnte dich auch interessieren

Menü