Endlich!

Österreich öffnet Grenze zu Süd-Tirol.

Allgemein, Newsletter, Schlagzeilen

Ab 16. Juni öffnet Österreich wieder die Grenze zu Süd-Tirol. Für die Lombardei bleibt hingegen eine Reisewarnung aufrecht. Die Süd-Tiroler Freiheit zeigt sich erfreut und dankbar, dass die österreichische Regierung damit dem großen Wunsch aus Nord-, Süd- und Ost-Tirol folgt, zumindest die Grenze zwischen den Tiroler Landesteilen endlich wieder völlig zu öffnen. Die Infektionszahlen in Italien lassen eine komplette Reisefreiheit zu allen Regionen in Italien noch nicht zu, die Situation in Süd-Tirol ist jedoch wesentlich positiver und nicht mit jener in der Lombardei vergleichbar. Es ist daher gut, dass Österreich regional deutlich differenziert und endlich die völlige Bewegungsfreiheit zwischen Süd-Tirol und dem restlichen Österreich wiederherstellt. Süd-Tirol ist eben nicht Italien!

Die letzten Wochen waren für die Europaregion Tirol ein große Belastung. Deutlich wurde den Menschen vor Augen geführt, dass die Brennergrenze ─ trotz EU ─ nicht verschwunden ist. Von einem Tag auf den anderen konnten sich selbst Familien nicht mehr sehen.

In der Krise zeigt sich die wahre Bedeutung von Staatsgrenzen, aber auch, dass der Süd-Tirol-Autonomie Grenzen gesetzt sind. Es kommt eben doch darauf an, auf welcher Seite der Grenze man lebt und zu welchem Staat man gehört. Wir Süd-Tiroler gehören leider zum falschen Staat. Das gilt es zu ändern!

L.-Abg. Sven Knoll,
Süd-Tiroler Freiheit.

 

, , , , ,
Pro & Contra: Autonomie und Selbstbestimmung in Corona-Zeiten
SVP sagt „Nein“ zu Bonuszahlung und Gehaltserhöhung für Corona-Helden

Das könnte dich auch interessieren

Menü