Antrag abgelehnt

SVP sagt „Nein“ zu Bonuszahlung und Gehaltserhöhung für Corona-Helden

Allgemein, Newsletter, Schlagzeilen

Ärzte und Pflegekräfte, Mitarbeiter der Hilfs- und Rettungsorganisationen und auch ehrenamtlich Tätige haben in den letzten Wochen und Monaten Übermenschliches geleistet. Trotzdem hat die SVP heute im Landtag dagegen gestimmt, diesen Corona-Helden eine Dankesprämie zukommen zu lassen. Die Süd-Tiroler Freiheit wirft der Landesregierung vor, billige Ausreden zu suchen, anstatt die Leistungen dieser Menschen anzuerkennen.

Die Süd-Tiroler Freiheit hat heute im Landtag gefordert, dass allen Mitarbeitern des Gesundheits- und Sozialwesens sowie der Freiwilligen- und Rettungsorganisationen, die in den letzten Wochen im Corona-Einsatz waren, eine Bonuszahlung gewährt wird. Auch eine dauerhafte Lohnerhöhung für diese Mitarbeiter, die seit langem versprochen, aber nie umgesetzt wurde, war vorgesehen und dass den freiwilligen Tätigen aus Hilfs- und Rettungsorganisationen eine Dankesprämie gewährt wird. All diese Vorschläge wurden von der SVP abgelehnt.

Der Grund der Landesregierung: „Man möchte keine Lohnerhöhungen im Zusammenhang mit Corona-Prämien vornehmen“. Die Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Myriam Atz Tammerle, zeigte sich sichtlich enttäuscht über diese „Ausrede“ der Landesregierung. „Unzählige Personen setzten sich von einem Tag auf den anderen, ohne Mühen und Risiken zu scheuen, für den Dienst an der Bevölkerung ein. Diesen Menschen jetzt wieder zu sagen, es sei nicht der richtige Zeitpunkt, ihre Lohnerhöhungen endlich wahr zu machen, ist einfach nicht korrekt!“ ärgert sich Atz Tammerle.

Dankesklatschen allein ist zu wenig. „Es sind nicht die Bankdirektoren und die Manager, die in der Corona-Epidemie ihre Gesundheit und die Gesundheit ihrer Familienangehörigen daheim aufs Spiel gesetzt haben, um anderen Menschen zu helfen. Es sind die Ärzte, die Pfleger und die Mitarbeiter unserer Freiwilligenorganisationen, die an vorderster Front gegen das Virus gekämpft haben und dabei oftmals über die Grenzen ihrer körperlichen und seelischen Belastung hinausgegangen sind. Diese Menschen sind Helden und haben sich mehr Geld und Prämien verdient!“, so die beiden Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Myriam Atz Tammerle und Sven Knoll, abschließend.

Süd-Tiroler Freiheit – Landtagsklub.

, , , , , , ,
Österreich öffnet Grenze zu Süd-Tirol.
Immer noch 2 Meter Abstand für Musikkapellen und Chöre

Das könnte dich auch interessieren

Menü