Zerlegung hart erarbeiteter Rechte

Italienerin wird Wobi-Präsidentin

Allgemein, Schlagzeilen

Obwohl der Posten des Präsidenten des Wobi stets der deutschen Volksgruppe vorbehalten war, hat die Landesregierung Francesca Tosolini, eine Italienerin, als neue Präsidentin ernannt. Die Süd-Tiroler Freiheit findet: „Mit solchen Entscheidungen werden hart erarbeitete Rechte der deutschen Süd-Tiroler zerlegt.“ Die Süd-Tiroler Freiheit kündigt eine diesbezügliche Landtags-Anfrage an.

„Es geht nicht darum, Frau Tosolini schlechtzumachen oder ihr vorzuwerfen, dass sie nicht über entsprechende Fachkenntnisse auf diesem Gebiet verfügt – dem ist gewiss nicht so. Es geht lediglich darum, aufzuzeigen, wie die Landesregierung mit Rechten der deutschen Süd-Tiroler umgeht, für die einst mit Blut, Schweiß und Tränen gekämpft wurde“, sagt Myriam Atz Tammerle, Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit.

Süd-Tiroler Freiheit – Landtagsklub.

, , , ,
Der vergessliche Gert
Recherchen über Mussolini KZ in Blumau erhalten neue Bestätigungen

Das könnte dich auch interessieren

Menü