Was will Zerzer verbergen?

Ärzte werden eingeschüchtert, nicht vor dem U-Ausschuss auszusagen.

Allgemein, Newsletter, Schlagzeilen

Als empörend und Missbrauch seiner Befugnisse bezeichnet der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, das Verhalten des Generaldirektors des Süd-Tiroler Gesundheitswesens, Florian Zerzer, der einer Reihe von Ärzten und Pflegern, die als Zeugen im Untersuchungs-Ausschuss zum Masken-Skandal geladen wurden, schriftlich mitgeteilt hat, dass sie nicht ermächtigt werden auszusagen, da sie mit dem Thema angeblich nicht konfrontiert waren. Offenkundig soll damit verhindert werden, dass unangenehme und belastende Aussagen getätigt werden und die Hintergründe des Masken-Skandals aufgedeckt werden.

Generaldirektor Zerzer hat sich die Liste der Personen besorgt, die vom U-Ausschuss als Zeugen geladen wurden und diesen kurz darauf ein offizielles Schreiben geschickt, dass sie nicht ermächtigt werden in der Arbeitszeit an der Anhörung teilzunehmen, weil sie angeblich nicht mit dem Thema konfrontiert waren. Da es sich jedoch um genau die Mitarbeiter handelt, die teilweise direkt mit der fehlerhaften Schutzausrüstung arbeiten mussten, ist dies nicht nur eine Verhöhnung der Betroffenen, sondern auch eine gezielte Behinderung der Arbeiten des Untersuchungs-Ausschusses.

Wer ist Herr Zerzer, dass er darüber entscheidet, wer über Informationen verfügt und wer nicht? Medien sprechen bereits von nordkoreanischen Methoden im Süd-Tiroler Sanitätsbetrieb, denn der Brief von Zerzer ist nichts anderes als eine massive Einschüchterung des Gesundheitspersonals.

Mit diesem Verhalten zeigt Zerzer auf, dass er selbst ein großer Teil des Problems ist, denn wer nichts zu verbergen hat, braucht auch keine Anhörungen zu behindern.

Herr Generaldirektor Zerzer: Mit Ihrem unprofessionellen Handeln behindern Sie die Arbeiten des Landtages und fügen dem Gesundheitswesen in Süd-Tirol massiven Schaden zu. Es liegt nicht an Ihnen darüber zu entscheiden, wer vor dem Untersuchungs-Ausschuss etwas auszusagen hat und wer nicht. Stellen Sie sich endlich Ihrer persönlichen Verantwortung und treten Sie zurück!

L.-Abg. Sven Knoll,
Süd-Tiroler Freiheit.

, , , , , , ,
Kriegstreiber statt Holocaustopfer…
„Man will verhindern, dass die Wahrheit ans Licht kommt!“

Das könnte dich auch interessieren

Menü