Gemeindewahlen

„Bereit für das Ahrntal Verantwortung zu übernehmen!“

Mit Florian Mölgg (27) aus dem Ahrntal stellt die Süd-Tiroler Freiheit einen der jüngsten Bürgermeisterkandidaten Süd-Tirols. Mölgg wurde – einzigartig für eine Oppositionspartei – bei einer Online-Vorwahl zum Bürgermeisterkandidaten gekürt. Der junge Ahrntaler hat das Zeug zum Überraschungskandidaten: „Ich habe als Bürgermeisterkandidat nichts zu verlieren, und wer weiß, vielleicht gibt es am Ende ja eine politische Sensation im Ahrntal!“

Zuzutrauen ist es Mölgg, der sich als Eventveranstalter einen Namen gemacht und durch seine Tätigkeit als Fußballschiedsrichter auch über das Ahrntal hinaus bekannt ist, allemal. Zur Seite steht Mölgg ein kompetentes Team von acht Kandidaten, bereit, „die Gemeinde Ahrntal aufzumischen!“

Angst vor den Aufgaben eines Bürgermeisters hat der amtierende Gemeinderat Mölgg nicht: „Wir haben ein ausgewogenes Programm für unsere Bürger ausgearbeitet. Dieses werden wir demnächst vorstellen. Wir sind bereit, für das Ahrntal Verantwortung zu übernehmen!“

In dieselbe Kerbe schlägt auch der Bezirkssprecher der Süd-Tiroler Freiheit im Pustertal, Bernhard Zimmerhofer: „Florian ist jung und dynamisch. Er steht für Erneuerung und Aufbruch. In der Politik braucht es ab und an einen Neubeginn, nicht nur mit neuen Projekten und Zielen, sondern auch mit neuen Köpfen!“

Süd-Tiroler Freiheit, Ortsgruppe Ahrntal.

, , , , , ,
„Ein starkes Team und Programm für Lana“
Süd-Tiroler Freiheit stellt Bürgermeisterkandidat in Schlanders

Das könnte dich auch interessieren

Menü