Gemeindewahlen

Noch viele offene (Corona)Fragen!

Allgemein, Newsletter, Schlagzeilen

Am 20. und 21. September sind die Süd-Tiroler zu den Urnen gerufen, um die Gemeinderäte und Bürgermeister neu zu wählen. Alle Süd-Tiroler? Hunderte Bürger befinden sich zurzeit in Quarantäne, Tendenz steigend. Wie sie an der Wahl teilnehmen können, wollte die Süd-Tiroler Freiheit mit einer Anfrage an den Landeshauptmann erfahren. Die Antwort: man weiß es (noch) nicht!

„Die Corona-Pandemie bringt auch für die Wahlen einige Herausforderungen und offene Fragen mit sich“, betont Stefan Zelger von der Landesleitung der Süd-Tiroler Freiheit. Die Bewegung hat deshalb mehrere konkrete Fragen an den Landeshauptmann gerichtet: Welche Sicherheitsmaßnahmen sind vorgesehen? Wie will man mögliche Warteschlangen in den Wahllokalen vermeiden? Vor allem aber: Wie können Bürger, die unter Quarantäne stehen bzw. an Covid-19 erkrankt sind, ihr Wahlrecht wahrnehmen?

„Die Antwort des Landeshauptmannes lässt sich mit einer Floskel zusammenfassen: ‚Nichts Genaues weiß man nicht‘. Denn Kompatschers Antwort ist gespickt mit nichtssagenden Allgemeinheiten. Keine einzige Frage wurde beantwortet“, unterstreicht Zelger. Die Süd-Tiroler Freiheit hält die zuständigen Behörden deshalb erneut dazu an, hier zügig Klarheit zu schaffen.

Stefan Zelger, Mitglied der Landesleitung der Süd-Tiroler Freiheit.

Hast du Fragen oder Anregungen?
Dann schreib mir: stefan.zelger@suedtiroler-freiheit.com
oder besuche meine Seite: suedtiroler-freiheit.com/zelger/

, , , , , , ,
Wir treten wieder an: Die Alternative für Latsch
Eppan: Wann wird Gefahrenzone endlich entschärft?

Das könnte dich auch interessieren

Menü