Kein aussitzen - Rücktritt!

600-Euro-Covid-Bonus: Rücktrittsforderung der Süd-Tiroler Freiheit

Die Bezirkssprecher der Süd-Tiroler Freiheit fordern den Rücktritt jener Landtagsabgeordneten, die den 600-Euro-Covid-Bonus beantragt haben!

Mit ihrem Ansuchen um den 600-Euro-Covid-Bonus haben jene vier Landtagsabgeordneten zum Süd-Tiroler Landtag schweren Schaden nicht nur für die Politik im Allgemeinen, sondern insbesondere für das Ansehen des Landes Süd-Tirol im In- und im Ausland angerichtet. Süd-Tirol brüstet sich ja ständig damit, im Staate Italien stets die Besten sein zu wollen, nun müssen wir feststellen, dass dem, zumindest in der Politik, nicht so ist.

Diese Corona Hilfen sind absolut nur für jene Personen vorgesehen, die sich in einer Notsituation befinden, wenn sie z.B. aufgrund dieser Krise ihre Arbeit verloren haben, aber sicher nicht für Politiker, die auch während der Krise nie auf ihr Spitzengehalt verzichten mussten.

Gerade im jetzt beginnenden Wahlkampf zu den Gemeinderatswahlen müssen wir unter der Bevölkerung große Enttäuschung und Verärgerung feststellen und es ist zu erwarten, daß viele der Wahl fernbleiben oder ihrem Unmut durch ungültige oder weiße Stimmabgabe Ausdruck verleihen werden.

Wenn es für Politiker in anderen Regionen Italiens Konsequenzen für ihr Verhalten gab, dann muss es auch bei uns Konsequenzen für diese Personen geben, denn ein weiter so, bzw. aussitzen dieses Problems wird das Problem nur verschieben, aber nicht beseitigen!

Bernhard Zimmerhofer, Bezirkssprecher Pustertal
Werner Thaler, Bezirkssprecher Unterland/Überetsch
Andreas Köck, Bezirkssprecher Eisacktal
Benjamin Pixner, Bezirkssprecher Vinschgau
Peter Brachetti, Bezirkssprecher Bozen Stadt und Land
Dietmar Weithaler, Bezirkssprecher Burggrafenamt
Helene Irsara, Bezirkssprecherin Ladinien
Jürgen Walter, Bezirkssprecher Wipptal

,
Österreich verleiht Juden Staatsbürgerschaft
Süd-Tiroler Freiheit kandidiert erstmals in Klausen!

Das könnte dich auch interessieren

Menü