Gemeindewahl 2020

Süd-Tiroler Freiheit tritt wieder in Montan an

Mit insgesamt vier Kandidaten tritt die Bewegung Süd-Tiroler Freiheit bei der Gemeinderatswahl am 20. und 21. September 2020 in Montan an. Neben dem amtierenden Gemeinderat Werner Thaler, stellen sich diesmal Heidi Seppi Lindner, Günther Biasi (Lex), sowie Norbert Dibiasi (Kaup) der Wahl. Die Liste gibt sich betont traditions- und heimatbewußt und möchte ein zweites Mandat im Gemeinderat erreichen.

Die Liste der Süd-Tiroler Freiheit stellt sich wie folgt dar:

Werner Thaler, 41, Gemeindebediensteter
Heidi Lindner, 61, Pensionistin
Günther Biasi, Lex, 54, Landwirt
Norbert Dibiasi, Kaup, 56, Rentner

Mit einem Dorferneuerungsplan in die Zukunft
Schwerpunktmäßig liegt den Kandidaten die zukünftige Entwicklung des Dorfes mit seinen fünf Fraktionen am Herzen. Als Planungsinstrument sollte ein Dorferneuerungsplan, also ein örtliches Entwicklungskonzept, erarbeitet werden. Ziele definieren, den zeitlichen und finanziellen Rahmen festlegen und dann danach handeln. Gerade für Montan werden die kommenden Jahren entscheidend sein, in welche Richtung die weitere Entwicklung verläuft.

Darüber Hinaus müssen kurzfristig zusätzliche Anstrengungen unternommen werden, damit die Lebensqualität durch Nahversorgung im Dorf gesichert wird. Besonders für junge Familien müssen neue Angebote realisiert werden. Truden macht es dabei in einigen Bereichen vor und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Auch Montan muss zukünftig mit innovativen Ideen und noch mehr bei Kinder- und familienfreundlichkeit punkten.

Im Programm für die nächsten fünf Jahre enthalten sind auch Vorschläge zur Nutzung der Potentiale im Bereich Tourismus. So könnte sich Montan in den nächsten Jahren noch stärker als die Heimat des Blauburgunders positionieren.

Zudem hat es sich die Liste zum Ziel gesetzt, sich für die Erhaltung des charakteristischen Erscheinungsbildes des Dorfes sowie die Fortführung der traditionellen Baukultur einzusetzen.

Auf verwaltungstechnischer Ebene will sich die Süd-Tiroler Freiheit der ureigenen Aufgabe der Opposition widmen, nämlich der konstruktiven Kontrolle der Verwaltungstätigkeit. Die Liste will sich für die größtmögliche Transparenz bei der Entscheidungsfindung einsetzen.

Die Süd-Tiroler Freiheit tritt bei der Wahl des Gemeinderates wieder an, weil sie überzeugt ist, dass politische Konkurrenz für die Demokratie nur ein Gewinn sein kann. Die Süd-Tiroler Freiheit hat sich im Laufe der Jahre als geradlinige Bewegung hervorgetan.

Für unsere Gemeinde!
Die Kandidaten – Werner Thaler, Heidi Lindner Seppi, Günther Biasi (Lex) und Norbert Dibiasi (Kaup) wollen den Herausforderungen unserer Heimatgemeinde stellen, die Probleme angehen und zwischen Bürger und Gemeindeverwaltung vermitteln. Sie alle sind bestrebt, Gemeindepolitik zum Wohle und zum Erhalt unserer Heimat Montan zu betreiben.

Werner Thaler
Gemeinderatskandidat der Süd-Tiroler Freiheit in Montan

, , , ,
Schülertransport bleibt vorerst in Süd-Tiroler Hand
Einladung Gedenk- und Mahnwache – Erinnerung an Opfer der Diktaturen

Das könnte dich auch interessieren

Menü