Gemeindewahlen

Neuer und patriotischer Schwung für St. Martin in Passeier

„Zomholtn und zomstian!“ Unter diesem Motto tritt die Süd-Tiroler Freiheit bei den bevorstehenden Gemeinderatswahlen erstmals in der Gemeinde St. Martin in Passeier an. Ziel der Bewegung ist es, neuen und patriotischen Schwung in die Gemeindestube von St. Martin reinzubringen und mit den Regierenden gemeinsame Ziele zu erreichen, aber auch auf Missstände aufmerksam zu machen.

Wie es für die Süd-Tiroler Freiheit gehört, wird ein besonderes Augenmerk auf die Förderung der Tiroler Identität gelegt – aber nicht nur. Auch organisiertes Betteln im Ort muss unterbunden werden, ein Sicherheitskonzept für Rad- und Fußwege muss her, die Parkplatzsituation beim Kindergarten muss geregelt werden, Handwerksberufe müssen für Jugendliche interessant gemacht werden und auf ein familienfreundliches Dorf muss besonderer Wert gelegt werden.

Die Süd-Tiroler Freiheit in St. Martin kündigt an, konstruktiv, aber auch kritisch mitzuarbeiten. Folgende drei Kandidaten stellen sich für die Bewegung zur Wahl:

  • Christian Raich, 30, Schlosser
  • Eva Pöhl, 52, Hausfrau
  • Erwin Platter, 25, Metzger und Bauer

Süd-Tiroler Freiheit St. Martin in Passeier.

, , , , , ,
Süd-Tiroler Freiheit Mühlwald: „Wir wollen dazugewinnen!“
Das neue Tiroler Schul-Merkheft ist da

Das könnte dich auch interessieren

Menü