Süd-Tiroler Freiheit wirkt!

Nahverkehr: Erfolg der Süd-Tiroler Freiheit in Brixen

Ab heute fahren mehr öffentliche Verkehrsmittel im Raum Brixen. Die Linie 1 fährt künftig im 15 Minuten Takt zwischen Brixen und Milland. Am Wochenende jede halbe Stunde. Stefan Unterberger, Gemeinderatskandidat der Süd-Tiroler Freiheit, ist erfreut, dass auch durch den Einsatz der Süd-Tiroler Freiheit diese Verbesserung erreicht werden konnte.

„Durch den Einsatz der Süd-Tiroler Freiheit wurde eine Verbesserung erzielt, auch wenn noch nicht alle Vorschläge umgesetzt wurden, welche Landesrat Mussner im März 2018 von uns erhalten hatte“, betont Unterberger. Sehr erfreulich sei auch die übersichtlichere Gestaltung der Citybuslinien in Brixen, was Unterberger Mussner vorgeschlagen hat. Ebenso erfreulich wie die Weiterführung der ehemaligen Linie 4 von Don Bosco Richtung Oswald-von-Wolkenstein-Straße im Stundentakt, sowie am Samstag.

Für Unterberger herrscht aber noch Verbesserungsbedarf an einigen Stellen: „Der Ast Burgfrieden ist schlecht angebunden. So ist er keine attraktive Alternative. Man muss die Verbindung an den Bahnfahrplan anpassen!“ Ähnlich sieht es am Ast Richtung Industriezone aus: „Viele Arbeiter würden gerne schnell und unkompliziert mit öffentlichen Verkehrsmitteln von der Arbeit nach Hause kommen. So wird das aber nichts!“

Zu verbessern sei auch das Nightliner-Angebot auf der Linie 1. „Der Fahrplan sollte entsprechend an die Kurse der Linie N401 und an die Zuganschlüsse angepasst werden“, betont Unterberger abschließend.

Stefan Unterberger, Gemeinderatskandidat der Süd-Tiroler Freiheit in Brixen.

, , ,
„Tundo“ sorgt wieder für negative Schlagzeilen
Die patriotische Brixner SVP?

Das könnte dich auch interessieren

Menü