Jede Unterschrift zählt:

Unterschriftensammlung gegen Reisewarnungen und Grenzschließungen.

Allgemein, Newsletter, Schlagzeilen

Mit den steigenden Corona-Zahlen und den daraus resultierenden staatlichen Beschränkungen, steigt auch die Sorge vor weiteren Reisewarnungen und neuerlichen Grenzschließungen. Die Süd-Tiroler Freiheit unterstützt daher eine online-Petition der Wirtschaftskammer Tirol, die sich gegen Beschränkungen im Grenzverkehr innerhalb der EU ausspricht und fordert die Bevölkerung Süd-Tirols dazu auf, diese Unterschriftensammlung aktiv zu unterstützen. Gerade wir Tiroler wissen ganz genau, welchen Schaden eine Grenze anrichtet, umso wichtiger ist es daher, gemeinsam ein Zeichen für offene Grenzen zu setzen.

Unter dem Titel „Stoppt die kontraproduktiven Reisewarnungen und Beschränkungen im Grenzverkehr“ hat die Wirtschaftskammer Tirol eine online-Petition an die Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten sowie an die EU-Kommission gestartet, die unsere volle Unterstützung findet, so die Abgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll und Myriam Atz-Tammerle.

Wir dürfen nicht zulassen, dass über unsere Köpfe hinweg die Grenzen einfach wieder geschlossen werden. Gegenseitige Reisewarnungen und nationalistische Abschottung bringen uns nicht weiter und verursachen nur enorme wirtschaftliche Schäden. Das Virus kennt keine Grenzen und kann nur gemeinsam bekämpft werden.

Es ist daher wichtig, dass die Petition auch von vielen Menschen aus Süd-Tirol unterzeichnet wird.
Setzen wir in Nord-, Süd- und Ost-Tirol gemeinsam ein Zeichen für offene Grenzen!

Die Petition kann unter folgendem Link unterstützt werden:
www.stoppt-reisewarnungen.at

L.-Abg. Sven Knoll,
L.-Abg. Myriam Atz-Tammerle,
Süd-Tiroler Freiheit.

, , , , ,
Mietwagenfahrer-Erfolg: Geschäftsschädigende Bestimmungen abgeändert
Landtag sofort einberufen, um über Corona-Maßnahmen zu entscheiden!

Das könnte dich auch interessieren

Menü