Chaos im Gesundheitswesen:

Sanitätsbetrieb verschlampt 1.300 positive Corona-Tests.

Allgemein, Newsletter, Schlagzeilen

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, zeigt sich fassungslos und schockiert von der Unfähigkeit und Stümperhaftigkeit des Sanitätsbetriebes, welcher in den letzten Tagen fast 1.300 positive Corona-Tests einfach verschlampt und somit die Gesundheit der Süd-Tiroler Bevölkerung fahrlässig gefährdet hat. Dieselbe unfähige Führungsriege rund um den Sanitätsdirektor, die bereits im Frühjahr mit dem China-Maskenskandal den Gesundheitsbetrieb an die Wand gefahren haben, stürzen das Land nun erneut ins völlige Chaos.

In den vergangenen Wochen wurden über die Süd-Tiroler Hausärzte Antigen-Schnelltest durchgeführt. Positive Fälle mussten dem Sanitätsbetrieb über eine App gemeldet werden, um bei den Betroffenen einen PCR-Test durchzuführen. Nur, die Betroffenen wurden nie kontaktiert und die positiven Meldungen landeten im „Papierkorb“ des Sanitätsbetriebes. Durch diese ungeheuerliche Inkompetenz wurden potentiell Corona-Postive nicht nur in Unwissenheit gelassen, sondern auch andere Menschen der Gefahr einer Infektion durch diese Personen ausgesetzt.

Wie lange will die Landesregierung dem inkompetenten Treiben des Sanitätsdirektors noch zusehen? Wir befinden uns in einer absoluten Krisensituation und können uns derartige Fehlgriffe nicht leisten! Angesichts solch chaotischer Zustände im Gesundheitswesen braucht es nicht Wunder nehmen, dass die Corona-Infektionen in Süd-Tirol völlig außer Kontrolle geraten.

L.-Abg. Sven Knoll,
Süd-Tiroler Freiheit.

, , ,
Schottischer Patriot und Filmlegende Sean Connery ist tot
Solidarität aus Süd-Tirol: Islamistischer Terroranschlag in Wien

Das könnte dich auch interessieren

Menü