Aufruf zur Schweigeminute

Solidarität aus Süd-Tirol: Islamistischer Terroranschlag in Wien

Allgemein, Newsletter, Schlagzeilen

Die Süd-Tiroler Freiheit zeigt sich schockiert vom feigen Terroranschlag in Wien und drückt den Angehörigen der Todesopfer sowie den Verletzten die tief empfundene Solidarität aus. Das Herz unseres Vaterlandes wurde von islamistischen Terroristen getroffen und unschuldige Menschen brutal ermordet und verletzt. In ganz Österreich findet heute um 12 Uhr eine Schweigeminute statt, die Süd-Tiroler Freiheit ruft die Bevölkerung in Süd-Tirol dazu auf, sich an diesem stillen Gedenken an die Terror-Opfer in unserer Hauptstadt zu beteiligen.

Worte des Entsetzens vermögen die Wut und die Fassungslosigkeit nicht zum Ausdruck zu bringen, die viele Menschen in diesen Stunden empfinden. Nach den grausamen Attentaten in Frankreich richtet sich der Terror nun auch gegen unser Land und unsere Hauptstadt Wien.

Die Tatsache, dass es sich beim Anschlag in Wien abermals um einen Terrorakt mit islamistischen Hintergrund handelt, zeigt, dass endlich ein Umdenken im Umgang mit dem politischen Islam in Europa stattfinden muss. Es sind nicht Katholiken, Protestanten, Juden oder Buddhisten, die ein Blutspur durch ganz Europa ziehen und dabei unschuldige Menschen niedermetzeln, es ist immer und immer und immer wieder der fanatisierte Islam.

In diesen schweren Stunden gilt unsere ganze Anteilnahme den Opfern sowie deren Angehörigen. Süd-Tirol trauert mit Wien.

L.-Abg. Sven Knoll, Süd-Tiroler Freiheit.

, , , , , ,
Sanitätsbetrieb verschlampt 1.300 positive Corona-Tests.
Corona: Die neue Dringlichkeitsmaßnahme des LH im vollen Wortlaut

Das könnte dich auch interessieren

Menü