Interventionen fruchten

Schülertransport bleibt vorerst in heimischen Händen!

Allgemein, Newsletter, Schlagzeilen

Medienberichten zufolge soll sich die Übernahme des Schülertransportes durch „Tundo“ verzögern. Grund dafür seien technische Überprüfungen, die noch nicht abgeschlossen wurden. Der Vertrag mit den Süd-Tiroler Mietwagenfahrern soll daher bis zum Ende des Schuljahres verlängert werden. Die Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Myriam Atz Tammerle, zeigt sich darüber erfreut, dass ihre Interventionen fruchten und der Schülertransport vorerst in heimischen Händen bleibt.

Das süditalienische Transportunternehmen „Tundo“, welches in Süd-Tirol den Behindertentransport durchführt, sorgt immer wieder für negative Schlagzeilen. Mitarbeitern werden (immer noch!) über mehrere Monate keine Gehälter ausbezahlt, defekte Fahrzeuge werden nicht ausgetauscht, Beschwerden werden ignoriert und und und. Myriam Atz Tammerle hat sich immer wieder dafür stark gemacht, dass „Tundo“ keine weiteren Aufträge mehr in Süd-Tirol erhält und hat deshalb einen entsprechenden Antrag im Landtag eingebracht. Der Antrag wurde von der SVP abgelehnt und es wurde so getan, als würde es keine Probleme mit „Tundo geben. Kurze Zeit später ist das eingetreten, wovor die Süd-Tiroler Freiheit immer gewarnt hat: „Tundo“ erhielt den definitiven Zuschlag für den Schülertransport. Eine schlechte Nachricht für die heimischen Mietwagenfahrer, die ohnehin stark von der Corona-Krise betroffen sind.

Doch nun soll sich das Ganze verzögern. „Es bleibt nun zu hoffen, dass die SVP endlich umdenkt und mit allen Mitteln versucht, die Übernahme des Schülertransportes durch ‚Tundo‘ zu verhindern“, schreibt Atz Tammerle, die abschließend betont: „Die Politik darf nicht zulassen, dass unsere Schüler wie bloße Ware behandelt werden, die von A nach B transportiert wird. Über 4.000 Grund- Mittel- und Oberschüler wurden von heimischen Mietwagenunternehmen täglich, pünktlich und professionell zur Schule gebracht. Und so soll es auch bleiben – für die Sicherheit der Schüler und deren Eltern sowie für die heimische Wirtschaft!“

L.-Abg. Myriam Atz Tammerle, Süd-Tiroler Freiheit.

, , ,
Wozu Corona-Beschränkungen für jene, die schon Corona hatten?
Landtags-Antrag, um Weihnachten mit Familie und Partner zu retten

Das könnte dich auch interessieren

Menü