Beschlussantrag / Klausen

Jahrgangsbaum für alle Neugeborenen

Anträge, Gemeinde, Ratsarbeit

Das Pflanzen eines Jahrgangsbaumes für die Neugeborenen wird in vielen Süd-Tiroler Gemeinden (u.a. Naturns, Kaltern, Terlan, Martell, Montan) erfolgreich praktiziert. Es ist in diesen Gemeinden bereits zur Tradition geworden, für die Neugeborenen des jeweiligen Jahrganges einen gemeinsamen Baum zu pflanzen.

Auch in Klausen sollte dieser Brauch übernommen und zusammen mit den Familien umgesetzt werden. Dies wäre ein besonders schönes Willkommenszeichen für die neugeborenen Kinder eines jeden Jahrganges.

Auf vielen Höfen werden Bäume für die eigenen Kinder gepflanzt. Doch da dies vor allem für die Kinder der Stadt schwierig ist, könnte dies mit wenig Aufwand und Kosten die Gemeinde in einer gemeinsamen Feier übernehmen. Eine Möglichkeit wäre beispielsweise, dass man im Beisein eines geistlichen den Baum pflanzt, diesen segnet und anschließend mit einem örtlichen Verein eine kleine Feier abhaltet.

So könnten sich die Eltern der Neugeborenen kennen lernen und auch für die Kinder wird dieser Baum immer einen Bezug haben. Man könnte dies ev. auch in jeder Fraktion so handhaben.

Dies vorausgeschickt beschließt der Gemeinderat

– Ab diesem Jahr jährlich einen Jahrgangsbaum, zusammen mit den Familien der Neugeborenen in unserer Gemeinde im Rahmen einer kleinen Feier, zu pflanzen.

Der Gemeinderat,
Manuel Fischnaller.

, , ,
Pläne zur Erneuerung der Pflasterung
Anwaltspesen der Gemeinde Bruneck 2010-2019

Das könnte dich auch interessieren

Menü