Neue Ausrichtung

Süd-Tiroler Freiheit Meran rüstet sich für Gemeinderatswahl!

Bei der 5. Ortsversammlung der Süd-Tiroler Freiheit Meran wurden die Weichen für die Gemeinderatswahl im Mai gesetzt. Mit einem starken Team und neuer Ausrichtung will die Bewegung ein klares Zeichen setzen.
Die derzeitige Krise muss von allen politischen Bewerbern gemeinsam angegangen werden, ohne Machtspielchen!

„Vergangenes analysieren und neue Wege einschlagen“, unter diesem Motto stand die rege Diskussion der Ortsgruppe Meran der Bewegung Süd- Tiroler Freiheit bei deren digitaler Mitgliederversammlung. Sie möchte sich neu ausrichten und die großen Herausforderungen der nächsten Jahre in Angriff nehmen, so Ortssprecher Alexander Leitner.

Um die nächsten Schritte einzuleiten, wurde eine neue fünfköpfige Ortsleitung gewählt, bestehend aus Ortssprecher Alexander Leitner, seinem Stellvertreter Christoph Mitterhofer, Waltraud Stanzel, Kornelia des Dorides und Reinhild Campidell.

„Zusammen mit den Meranerinnen und Meranern möchten wir neue Wege bei den kommenden Gemeinderatswahlen gehen“ so Christoph Mitterhofer. Deshalb plane man, weitere Diskussionsrunden und Umfragen abzuhalten.

„Meran braucht neue Perspektiven und eine neue Stadtregierung, die gemeinsam statt gegeneinander agiert“ so Leitner. In welcher Form dies geschehen kann, wird man in den nächsten Monaten sehen. „Mit uns ist auf jeden Fall bei der Wahl wieder zu rechnen“ so Alexander Leitner abschließend.

Alexander Leitner, Ortssprecher Meran.

, , , , , , ,
Schulkinder werden zu Italienern umerzogen.
Anhörung vor Gericht: „Recht auf Muttersprache stirbt!“

Das könnte dich auch interessieren

Menü