Landesregierung gibt nach:

Familientreffen zu Ostern nun doch möglich.

Allgemein, Newsletter, Schlagzeilen

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, begrüßt, dass die Landesregierung nach anfänglichem Widerstand nun doch nachgibt und der Bevölkerung Familientreffen zu Ostern erlaubt. Die Süd-Tiroler Freiheit hat sich seit Wochen für das Recht auf Familientreffen ausgesprochen und im Landtag mit Anträgen und Interventionen immer wieder Druck gemacht, um den Bürgern Familientreffen zu ermöglichen. Nun gilt es auch noch eine rasche Lösung für grenzüberschreitende Familien- und Partnertreffen zu finden.

Ein Verbot von Familientreffen wäre nicht akzeptabel gewesen und angesichts der Tatsache, dass die Geschäfte wieder aufsperren durften, auch nicht verhältnismäßig gewesen. Das Recht auf Familie und Partnerschaft steht über dem Recht auf „Shopping“.

Viele Familien leiden enorm darunter, dass sie sich seit Monaten nicht mehr treffen dürfen. In anderen Ländern gibt es kein Verbot von Familientreffen, da diese als grundlegende Bürgerrechte anerkannt werden. Umso wichtiger ist es daher, dass dieses Recht nun auch den Familien in Süd-Tirol zukommt.

Nachdem das Osterfest für Familien in Süd-Tirol gerettet werden konnte, wird sich die Süd-Tiroler Freiheit nun dafür einsetzen, dass auch grenzüberschreitenden Familien und Beziehungspaaren ein Wiedersehen zu Ostern ermöglicht wird und fordert die Landesregierung daher auf, mit den Ordnungskräften und den Vertretern des Staates einen entsprechenden Oster-Erlass anzustreben.

L.-Abg. Sven Knoll
Süd-Tiroler Freiheit.

, , , ,
Späte Hilfen und steigende Preise in der Seniorenmensa Meran!
Nein zu Übersetzungen von Straßennamen!

Das könnte dich auch interessieren

Menü