Neofaschisten fordern Auslieferung

Hände weg von unseren Freiheitskämpfern!

Die neofaschistische Partei Fratelli d’Italia fordert im italienischen Parlament die sofortige Auslieferung der Süd-Tiroler Freiheitskämpfer an Italien. Die Süd-Tiroler Freiheit bezeichnet es als beschämend, dass es in Italien noch immer politische Kräfte gibt, die Süd-Tirol mit allen Mitteln Schaden zufügen wollen. Gegen diese Bestrebungen muss sich Süd-Tirol mit allen Mitteln zur Wehr setzen. Einmal mehr zeigt sich, wie wichtig es ist, dass die im Exil lebenden Freiheitskämpfer endlich begnadigt werden.

Ausgerechnet jene Partei, deren Vorgänger die Süd-Tiroler gewaltsam entrechten und italienisieren wollten, fordern nun im Namen der Gerechtigkeit die Auslieferung der Süd-Tiroler Freiheitskämpfer an Italien.

Wer sich gegen die verbrecherischen Methoden eines Staates zur Wehr setzt, der eine ethnische Volksgruppe auslöschen will, ist kein Verbrecher, sondern ein Widerstandskämpfer und Freiheitsheld!

Ohne den Einsatz der Süd-Tiroler Freiheitskämpfer wäre die Italienisierung Süd-Tirols fortgeführt und der Ausbau der Autonomie weiter verzögert worden. Süd-Tirol verdankt diesen Männern, die ihr ganzes Leben für die Heimat geopfert haben, unendlich viel.

Bereits im Juni wird die Süd-Tiroler Freiheit daher erneut einen Beschlussantrag im Landtag zur Abstimmung bringen, mit dem die Begnadigung der Süd-Tiroler Freiheitskämpfer gefordert wird. Es ist an der Zeit, endlich einen Schlussstrich unter dieses leidvolle Kapitel der Geschichte zu ziehen.

Die Landesleitung der Süd-Tiroler Freiheit.

, , ,
Müssen Gastwirte jetzt doch Grünen Pass kontrollieren?
SVP Meran verunglimpft Mitbewerber!

Das könnte dich auch interessieren

Menü