Anfrage / Tramin

Entschärfung Kreuzung Weinstraße / In der Au

Anfragen, Gemeinde, Ratsarbeit

Die Straße In der Au ist durch die vor einigen Jahren erfolgten Umbauarbeiten, durch den Tausch des Vorfahrtsrechts zwischen der Kaltererseestraße und In der Au und durch die Verkehrsinseln in der Dr.-Josef-Noldin-Straße für Autofahrer letzthin deutlich attraktiver geworden. Die Kreuzung zwischen der Weinstraße und In der Au ist trotz Verkehrsspiegel relativ unübersichtlich, vor allem für Fahrzeuge, die von Westen kommend bei der Kreuzung stehen bleiben müssen. Häufig kommt es vor, dass Autos, die bei der Kreuzung stehen bleiben, in die Weinstraße ragen. Nicht selten kommt es zu gefährlichen Situationen.

Im Zuge einer möglichen Übertragung der Söllerstraße an das Land wurde bei der Informationssitzung des Gemeinderates am 28.01.2021 davon gesprochen, dass sich Vertreter des Landes eine Entschärfung der Kreuzung Weinstraße / In der Au mittels einer Ampel vorstellen könnten.

Deshalb bringen die unterfertigten Gemeinderäte folgende Fragen ein:

1. Wie bewertet die Gemeindeverwaltung die Situation bei der Kreuzung Weinstraße / In der Au?

2. Gedenkt die Gemeindeverwaltung die Kreuzung zu entschärfen, z. B. durch eine intelligente Ampel oder durch andere Maßnahmen?

3. Falls Ja, wann und wie? Falls Nein, warum nicht?

Die Gemeinderäte,

Stefan Zelger
Maria Kofler
Peter Frank

, , , , , , ,
Neugestaltung von Überquerungen über den Eisack
Zukunft des „Trinkstübele“

Das könnte dich auch interessieren

Menü