Beschluss / St. Martin in Passeier

Verbesserung der Zufahrt zur Volksschule in St. Martin in Passeier

Anträge, Gemeinde, Ratsarbeit

Die Zufahrt zur Volksschule bzw. zum Kindergarten erfolgt in der Beda-Weber-Straße in St. Martin.

In der Beda-Weber-Straße gibt es eine ostseitige und eine westseitige Rampe, welche in den Hofraum der Volksschule führen.

Viele Eltern nutzen diese beiden Rampen mit ihren Fahrzeugen, um die Kinder zur Schule zu bringen. Dabei kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen mit den Kindern, die zu Fuß zur Schule gehen. Zudem sind sich oft die Autos beim Rangieren im Wege.

Obiges vorausgeschickt, spricht sich der Gemeinderat für folgende Verbesserungsvorschläge aus

Die ostseitige Auffahrt zur Volksschule soll durch den Abriss und die Rückversetzung der Stützmauer zum Spielplatz verbreitert werden. Dabei sollen auf der verbreiterten Rampe zwei Fahrspuren sowie ein Gehsteig untergebracht werden.

Die westseitige Auffahrt soll hingegen komplett aufgeschüttet werden (siehe beiliegende Planunterlagen) und eine Außentreppe entstehen, welche nicht im Plan eingezeichnet ist.

Die Gemeinderäte,

Christian Raich, Erwin Platter und Eva Pöhl

, ,
Raderbauerhof und Kaninshof
Vergabe der E-Bikes im Verfahren des Projektes „E-Bike2work“

Das könnte dich auch interessieren

Menü