Süd-Tiroler Freiheit Bozen

Zum Jubiläum Aktion an verleumderischer Stätte!

Peter Brachetti, Sprecher der Ortsgruppe Bozen Stadt und Land der Süd-Tiroler Freiheit, hat am Samstag, den 11. Juni 2021, zum 60. Jahrestag der Feuernacht zu einer Gedenkaktion vor dem Siegesdenkmal, dem faschistischen Schandfleck auf Bozner Territorium, geladen.

Zu Ehren der Süd-Tiroler Freiheitskämpfer, deren Wirken Ursprung der Landesautonomie, wie wir sie heute kennen, war, hat die Ortsgruppe Bozen und Umgebung der Süd-Tiroler Freiheit mit den Lettern „Feuernacht“ dem so wichtigen Jahrtag der Süd-Tiroler Geschichte vor dem, ein gesamtes Volk beleidigendes Schandmal, dem Siegesdenkmal, den jüngsten Tiroler Helden gedacht.

„Das Ziel dieser Aktion war es, zum 60-jährigen Jubiläum der Feuernacht jener zu gedenken, die damals für ihre Heimat große Opfer und schwere Demütigungen in Kauf genommen haben. Wir können nicht oft genug daran erinnern, welche Selbstlosigkeit und Heimatliebe vonnöten ist, in Kauf zu nehmen, von der Familie getrennt zu sein und Haft zu riskieren, um Süd-Tirol wieder in sein Vaterland zurückzuführen“, so der Bozner Ortssprecher.

Vor dem Hintergrund, so Brachetti, dass sogar Altlandeshauptmann Silvius Magnago seinerzeit die Leistung dieser Freiheitskämpfer hervorstrich, sind die Reaktionen auf diese legitime Wertschätzung gegenüber den Betroffenen, die bis heute teilweise in Exil leben müssen, von Seiten italienischer Parteien jeglicher Coleur weder nachzuvollziehen, noch leisten sie einen Beitrag zum friedlichen Zusammenleben der Volksgruppen in Süd-Tirol.

Süd-Tiroler Freiheit Bozen.

, , , ,
SVP entrechtet Bürger durch die Hintertür
Eva Klotz antwortet Toni Ebner

Das könnte dich auch interessieren

Menü