Unsäglicher Dolomiten-Kommentar

Eva Klotz antwortet Toni Ebner

Allgemein, Blog, Schlagzeilen

Fritz Molden („Vielgeprüftes Österreich“ Amalthea- Verlag 2007, S. 144) zum Gespräch mit Indro Montanelli 1958: „Er erzählte mir, dass er aus verlässlichen ital. Regierungskreisen erfahren habe, dass man in den kommenden Jahren die weitere Industriealisierung und Einwanderung ital. Bevölkerungsgruppen nach Südtirol so forcieren wolle, dass spätestens um 1975 bis 1980 eine klare Mehrheit von etwas 55 bis 60 Prozent Italienern das Land bevölkern würden… Kreisky war nicht erstaunt, da er bereits mehrfach von unserer Botschaft in Rom ähnliche Informationen erhalten hatte“.

Ist Toni Ebner sicher, dass Italien dieses Ziel ohne Feuernacht und anschließende Aktionen der Freiheitskämpfer verfehlt hätte? Ist er sicher, dass es dann noch „Autonomie“ und „Dolomiten“- Zeitung gäbe? Für welchen Drahtzieher in Innsbruck konkret begann welche Karriere?

Eva Klotz,
Bozen.

, , , , ,
Zum Jubiläum Aktion an verleumderischer Stätte!
Masken U-Ausschuss: Minderheit lehnt den Bericht von Locher ab

Das könnte dich auch interessieren

Menü