Umfrage bestätigt

Süd-Tiroler wollen keinen Flughafen-Ausbau!

Die neuste Umfrage des Arbeitsförderungsinstitutes (AFI) bestätigte, was jeder weiß: Die Menschen in Süd-Tirol wollen keinen Ausbau des Flughafens! „Der Wille der Bevölkerung ist glasklar. Er muss endlich respektiert werden“, betont die Bezirksgruppe Unterland/Überetsch der Süd-Tiroler Freiheit.

Das AFI fragte nach, was die Arbeitnehmer von der Verlängerung der Landebahn des Flughafens Bozen auf knapp über 1.400 Meter halten. Das Ergebnis ist eindeutig: Über zwei Drittel der Süd-Tiroler, 68 Prozent der Befragten, wollen keinen Ausbau! Die Umfrage deckt sich fast genau mit der Volksbefragung vom 12. Juni 2016. Vor fünf Jahren stimmte die Bevölkerung mit einer überwältigenden Mehrheit von 70,7 Prozent gegen die Flughafenträume der SVP. In einigen Gemeinden im Unterland lag das Ergebnis bei bulgarischen 90 Prozent!

„Und anders als es die Landesregierung gerne darstellt, hat die Bevölkerung nicht nur gegen die Finanzierung des Flughafens mit Steuergeld gestimmt, sondern gegen das Gesamtkonzept“, betont Stefan Zelger von der Bezirksgruppe. „Im Konzept enthalten war auch der Ausbau und die Verlängerung der Landebahn!“ Dies wurde, so Zelger, auch offensiv vom Komitee der Befürworter kommuniziert!

„Die Menschen in Süd-Tirol – und gerade die Unterlandler – wollen keine Verlängerung der Landebahn. Die Landesregierung soll den Willen der Bevölkerung endlich respektieren und den Ausbau stoppen! Schluss mit der Veräppelung!“, betont die Bezirksgruppe abschließend.

Stefan Zelger, Mitglied der Bezirksgruppe Unterland/Überetsch der Süd-Tiroler Freiheit.

Hast du Fragen oder Anregungen?
Dann schreib mir: stefan.zelger@suedtiroler-freiheit.com
oder besuche meine Seite: suedtiroler-freiheit.com/zelger/

Das wurde bei der Volksabstimmung 2016 angekündigt, falls das Nein zum Flughafenplan gewinnt:

, , , , , ,
Landesregierung soll Ehrenamt nicht weiter schikanieren!
Eva Klotz im „Südtirol heute“-Sommergespräch

Das könnte dich auch interessieren

Menü