Abgeordnete schockiert

„Südtirol heute“ verharmlost & verschweigt ausufernde Gewalt in Meran

Allgemein, Newsletter, Schlagzeilen

Versuchte Vergewaltigungen; Frauen und Barbesitzer, die verprügelt werden; Afghanen, die Pensionisten mit der Faust ins Gesicht schlagen uvm. Meran hat ein Sicherheitsproblem! Darauf hat die Süd-Tiroler Freiheit mit einer Plakataktion mit der Aufschrift „Es konn jedn treffn!“ hingewiesen. Der ORF berichtete unlängst darüber in der Sendung „Südtirol heute“ und warf der Süd-Tiroler Freiheit Rassismus vor. Zudem wurde von einem gezeichneten Bedrohungsszenario gesprochen. Die Landtagsabgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll und Myriam Atz-Tammerle, zeigen sich schockiert über die realitätsfremde und einseitige Berichterstattung.

Die ausufernde Gewalt in Meran ist real und nicht gezeichnet. Auch Ordnungskräfte sprechen immer wieder von massiven Sicherheitsproblemen in der Passerstadt. Im Juli ist es sogar allein an einem Abend zu fünf brutalen Gewaltdelikten gekommen. „Südtirol heute“ verschließt jedoch die Augen davor und missbrauchte seinen Bericht über die Plakataktion der Süd-Tiroler Freiheit dafür, um der Bewegung zu schaden und den Bürgen ein völlig falsches Bild zu vermitteln.

Neben den Rassismusvorwürfen hat man bewusst einen Teil des Interviews mit dem Meraner Spitzenkandidaten für die kommende Gemeindewahl, Alexander Leitner, herausgeschnitten, um ihn bloßzustellen und einen falschen Eindruck zu erwecken.

Sven Knoll und Myriam Atz-Tammerle zeigen sich schockiert darüber, wie das Nachrichtenmagazin „Südtirol heute“ die Berichterstattung missbraucht, um einer Bewegung, die sich für Rechtsstaatlichkeit und Sicherheit einsetzt, schaden zu wollen! Die von der Süd-Tiroler Freiheit geforderte „konsequente Verfolgung und Abschiebung von gewaltbereiten Tätern“ ist nicht Rassismus, sondern geltende Rechtsordnung in den meisten europäischen Staaten.

Es ist daher eine geschmacklose Selbstüberhöhung der „Südtirol heute“-Redaktion, wenn diese glaubt, die Forderung nach Einhaltung von geltenden Gesetzen als rassistisch abstempeln zu dürfen. Sieht so seriöser Journalismus aus?

L.-Abg. Sven Knoll, L.-Abg. Myriam Atz-Tammerle,
Süd-Tiroler Freiheit.

, , , , ,
Meinungsmache und Manipulation statt seriöser Berichterstattung!
Einladung zur Sommerwanderung mit der Süd-Tiroler Freiheit

Das könnte dich auch interessieren

Menü