Filme und Bilder

„Sudtirolo“ muss endlich anerkannt werden!

Allgemein, Freiheit TV, Schlagzeilen

Mit einem Antrag im Landtag will die Süd-Tiroler Freiheit erreichen, dass der Name „Sudtirolo“ amtlich anerkannt wird. Die offizielle Bezeichnung für das Land Süd-Tirol lautet in italienischer Sprache bis heute „Provincia autonoma di Bolzano“. Diese sperrige Bezeichnung, die im Deutschen mit „Autonome Provinz Bozen“ übersetzt wird, vermag es nicht, ein sprachgruppenübergreifendes Heimatgefühl zu schaffen, weshalb sie in der Alltagssprache auch kaum verwendet wird.

Während die griffige Kurzform „Südtirol“ bereits amtlich anerkannt ist, ist Selbiges bei der italienischen Kurzform „Sudtirolo“ noch nicht der Fall. Dabei wurde kürzlich mittels einer repräsentativen Umfrage festgestellt, dass 60 Prozent der Italiener die amtliche Verwendung des Begriffs „Sudtirolo“ gutheißen würden. Die Bezeichnung „Sudtirolo“ ist auch keineswegs neu. Für den südlichen Teil Tirols finden sich im Laufe der italienischen Sprachgeschichte zuerst die Bezeichnung „Tirolo meridionale“ (ab der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts), dann „Tirolo del Sud“ (ab der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts) und schließlich „Sudtirolo“ (ab der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts). Letzteres erscheint erstmals im Jahr 1898 in der „Gazzetta del Regno d’Italia“, also in einem auf höchster Ebene amtlichen Dokument! Auch in der Gesetzgebung des Landes wird der Begriff „Sudtirolo“ bereits vereinzelt verwendet.

Auf einer Pressekonferenz vor dem Landtag wurden der Antrag und die Details dazu vorgestellt. Hier kannst du die Pressekonferenz in voller Länge, den kurzen Filmbeitrag und die Fotos von der Konferenz ansehen.

Der Filmbericht (2:00)
Die Pressekonferenz (8:06)
Pressekonferenz: Zusätzliche amtliche Anerkennung von „Sudtirolo“

Abonniere jetzt unseren Kanal!
Du hast Fragen oder Anregungen zu unserem Videokanal? Dann schreibe uns: stefan.zelger@suedtiroler-freiheit.com

, , , , , , , ,
Zusätzliche amtliche Anerkennung von „Sudtirolo“
Wo bleibt der versprochene 50 Euro-Strombonus der Landesregierung?

Das könnte dich auch interessieren

Menü