Anfrage / Brixen

Lärmschutzwände Plose/Brixen Süd Fahrtrichtung Norden

Anfragen, Gemeinde, Ratsarbeit

Vor Kurzem wurden die bestehenden Lärmschutzwände von der Brennerautobahn AG erneuert. Einige Bürger wandten sich an die Ratsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit mit Unverständnis darüber, dass der Ploseberg, sowie die anliegenden Häuser im Süden von Brixen in Fahrtrichtung Norden von der Autobahn aus nicht durch Lärmschutzwände wie beispielsweise die Fraktionen Tschötsch, Albeins, die Mahr, das Burgfriedengebiet Richtung Süden, das Bahnhofsgebiet Richtung Süden sowie der Brixner Norden geschützt werden. Es wäre ohne großen Mehraufwand möglich gewesen, entsprechend bei der Brennerautobahn AG als Gemeindeverwaltung und als Miteigentümer der Brennerautobahn AG zu intervenieren, um beispielsweise die Errichtung entsprechender Lärmschutzwände parallel zu den Erneuerungsmaßnahmen zu veranlassen. Die Gemeindeverwaltung hat den betroffenen Bürgern bereits vor Jahren eine baldige Lösung versprochen. Bis heute ist in diese Richtung bis auf Versprechen nichts passiert.

Dies vorausgeschickt, bringt der Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit, Stefan Unterberger, folgende Anfrage ein:

  1. Wurde von der Gemeindeverwaltung entsprechend interveniert, um aufgezählte Gebiete entsprechend beim Bau von Lärmschutzwänden zu berücksichtigen?
  2. Wenn nein, warum nicht?
  3. Wenn ja, warum wurde es nicht erreicht, dass die Errichtung der zusätzlichen Lärmschutzwände parallel zu den Erneuerungsarbeiten erfolgt?
  4. Gibt es bereits einen Zeitplan über mögliche Errichtungen entsprechender Lärmschutzwände?(Bitte um Übermittlung an die Brennerautobahn AG!)
  5. Wenn ja, bitte um Aufzählung nach Abschnitten mit Baubeginn und geplanter Fertigstellung pro Abschnitt. (Bitte um Übermittlung an die Brennerautobahn AG!)

Antwort:

,
Umbau Müllentsorgungsanlage St. Jakob/Afers
Abwasser – Reduzierter Tarif für bestimmte Nutzungen

Das könnte dich auch interessieren

Menü