Sicherheitsproblem

Gewalttätige Integrationsmuffel nach Hause fliegen!

Ein vorbestrafter Tunesier, der in Meran Passanten belästigt und einem Polizisten in die Hand beißt; ein betrunkener Pakistaner, der in Bozen Pflastersteine auf Passanten wirft; ein Mann, der in Bozen eine Kassiererin mit einem Küchenmesser überfällt. Die letzten Tage haben einmal mehr bestätigt, worauf die Süd-Tiroler Freiheit bereits länger aufmerksam macht: Vor allem Meran und Bozen haben ein Sicherheitsproblem! Meistens sind integrationsunwillige Ausländer in die Gewalttaten involviert. Die Süd-Tiroler Freiheit wird daher erneut im Landtag intervenieren, damit Gewaltverbrecher härter bestraft und kriminelle Ausländer endlich konsequent abgeschoben werden.

Der Vorfall in Meran zeigt deutlich, dass die Politik untätig geblieben ist und gewalttätig gewordene Ausländer noch immer Narrenfreiheit genießen. Der besagte Tunesier, der Passanten belästigte und einem Polizisten in die Hand biss, war bereits wegen Raubüberfalls, Sachbeschädigung und Unterbrechung eines öffentlichen Dienstes vorbestraft. Zudem hatte er keine Dokumente bei sich. „Wie lange will die Politik noch Däumchen drehen, bis diese gewalttätigen Integrationsmuffel endlich nach Hause geflogen werden?!“, fragen sich die Landtagsabgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll und Myriam Atz-Tammerle.

Die Süd-Tiroler Freiheit hat unlängst in Meran mit einer Plakataktion auf das ausufernde Gewalt- und Sicherheitsproblem aufmerksam gemacht. „Viele Meraner fühlen sich nicht mehr sicher in ihrer Stadt. Die Politik muss daher endlich dafür sorgen, dass Kriminelle härter bestraft werden. Vor allem aber darf nicht länger die Tatsache verleugnet werden, dass zumeist Ausländer für derartige Gewaltverbrechen verantwortlich sind“, betont Alexander Leitner, Ortssprecher der Süd-Tiroler Freiheit in Meran.

Die Süd-Tiroler Freiheit wird daher bereits nächste Woche im Landtag einen Antrag zur Abstimmung bringen, damit Gewaltverbrecher härter bestraft und kriminelle Ausländer endlich konsequent abgeschoben werden. „Nur so kann man die ausufernde Gewalt in unserem Land bekämpfen“, sind sich Sven Knoll, Myriam Atz-Tammerle und Alexander Leitner einig.

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.
Myriam Atz-Tammerle, Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit.
Alexander Leitner, Ortssprecher der Süd-Tiroler Freiheit in Meran.

, , , , , ,
Ausbau Pustertalbahn Beitrag zur Lösung der Verkehrsprobleme
Ein Südtiroler Märtyrer für die Freiheit 

Das könnte dich auch interessieren

Menü