Wohnungspreise:

Nicht mehr leistbares Wohnen.

1.640 Euro im Monat für eine 3-Zimmerwohnung (76m²); 1.250 Euro im Monat für eine 2-Zimmerwohnung (70m²); 1.500 Euro im Monat für eine 3-Zimmerwohnung (76m²); unglaubliche 630 Euro im Monat für eine 1-Zimmerwohnung (15m²). Diese Beispiele des aktuellen Wohnungsmarktes in Meran zeigen, dass Wohnen in Süd-Tirol für viele Bürger nicht mehr leistbar ist. Gerade in den Städten haben sich Wucherpreise auf dem Mietmarkt entwickelt, da viele Vermieter damit spekulieren, dass ihre Mieter Sozialbeiträge (z.B. Mietzinsbeihilfe) vom Land erhalten und dies in die Miete mit einrechnen. Der Landtagsklub der Süd-Tiroler Freiheit kündigt daher in Zusammenarbeit mit der Ortsgruppe Meran eine Initiative im Landtag für leistbares Wohnen an.

Leerstehende Wohnungen, ungenutztes Bauland und Zweitwohnungen sind ein Teil des Problems, das dringend vom Land geregelt werden muss. Völlig überhöhte Mietpreise, die in keinem Verhältnis zum Wert und zur Ausstattung der Wohnungen stehen, tragen aber genauso zur Verschärfung des Problems bei.

Wenn Vermieter zu hohe Mieten verlangen, weil sie in den Mietpreis bereits die Mitzinsbeihilfe einkalkulieren, bezahlen letztlich die Steuerzahler die überhöhten Mietpreise. Das ist nicht gerecht. Wenn Vermieter die Mieter abzocken und Wohnungen zu völlig überhöhten Preisen vermieten, sollen sie auch höhere Steuern für die eingehobenen Mieten bezahlen, so die Landtagsabgeordneten Sven Knoll und Myriam Atz-Tammerle.

Wohnen ist ein Grundbedürfnis, das auch für die Menschen in den Städten ─ und vor allem für junge Menschen ─ wieder leistbar werden muss. Es ist eine Frage der sozialen Gerechtigkeit, dass Mieter nicht abgezockt werden, so der Ortssprecher der Süd-Tiroler Freiheit von Meran, Alexander Leitner.

Gemeinsam mit der Ortsgruppe Meran wird der Landtagsklub der Süd-Tiroler Freiheit daher einen Antrag für den Landtag ausarbeiten, damit Wohnen für die Bürger wieder leistbar wird und Mietspekulationen sowie Wucherpreise unterbunden werden.

Landtagsklub der Süd-Tiroler Freiheit,
Alexander Leitner, Ortssprecher Meran der Süd-Tiroler Freiheit.

, , ,
SVP betreibt Selbstaufgabe der Minderheitenrechte.
Verkehrsberuhigung im Dorfzentrum

Das könnte dich auch interessieren

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü