Energiekosten

Wann will die Landesregierung endlich handeln?

Allgemein, Newsletter, Schlagzeilen

Verbraucherschützer und Wirtschaftsvertreter schlagen Alarm: Die Energiepreise gehen durch die Decke und bringen viele Menschen in arge Bedrängnis. Bereits im vergangenen November wurde ein Antrag der Süd-Tiroler Freiheit im Landtag zur Einführung eines Strombonus abgelehnt. Die Landesregierung muss nun endlich handeln!

Seit 1972 (!) wäre es laut Autonomiestatut bereits möglich, verbilligten Strom an die Süd-Tiroler Haushalte abzugeben. Geschehen ist bisher aber nichts. Im Gegenteil: Die Strompreise stiegen letztlich um bis zu 130 Prozent!

Dabei sind die Energiepreise in Süd-Tirol bereits heute wesentlich höher, als in den benachbarten Regionen, obwohl Süd-Tirol fast doppelt so viel Strom produziert, als es selbst benötigt. Der Verbraucherschützer Walther Andreaus rechnet z.B. vor, dass ein durchschnittlicher Süd-Tiroler Haushalt im Jahr fast doppelt so viel bezahlen muss, wie ein Haushalt in Nord-Tirol.

Die derzeitige Situation ist nicht „nur“ eine große Belastung für die Privathaushalte, sondern auch ein Wettbewerbsnachteil für die Unternehmen. Der Mehrwert der Wasserkraft in Süd-Tirol muss deshalb endlich auch bei den Menschen ankommen. Die Landesregierung muss handeln!

Stefan Zelger, Mitglied der Landesleitung der Süd-Tiroler Freiheit.

Hast du Fragen oder Anregungen?
Dann schreib mir: stefan.zelger@suedtiroler-freiheit.com
oder besuche meine Seite: suedtiroler-freiheit.com/zelger/

, , , , , , ,
Rechte schützen, Selbstbestimmung anstreben!
Impfpflicht ab 50: Wer haftet für Impfschäden?

Das könnte dich auch interessieren

Menü