Genesene dürfen arbeiten

Suspendierungen ohne Wenn und Aber aufheben!

Allgemein, , Schlagzeilen

Kürzlich wurde aus Rom bekannt, dass vom Corona-Virus genesene Mitarbeiter im Gesundheitswesen doch arbeiten dürfen, wenn auch nur für drei Monate. Für die Süd-Tiroler Freiheit ein richtiger Schritt, der aber bei weitem nicht ausreicht: „Die Suspendierungen müssen ohne Wenn und Aber aufgehoben werden!“

Die Landtagsabgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit, Myriam Atz Tammerle und Sven Knoll, sind überzeugt: „Die Suspendierungen sind nicht zum Wohle der Patienten, sondern richten nur Schaden an. Auch für die vielen Mitarbeiter im Gesundheitswesen, die dadurch noch mehr belastet werden und noch weniger Zeit für die Patienten und Pflegebedürftigen haben. Ohnehin herrscht Personalmangel in den Krankenhäusern, Altenheimen und Pflegeeinrichtungen!“

Die Zahlen zeigen außerdem, dass die Impfung oft nicht vor einer Infektion mit Corona schützt! „Wozu dann noch das Ganze?“, fragt sich nicht nur die Süd-Tiroler Freiheit.

Knoll und Atz Tammerle fordern den Sanitätsbetrieb und die Landesregierung deshalb dazu auf, sich endlich für die Aufhebung der Suspendierungen stark zu machen. Die Hoffnung, dass das passiert, ist indes gering: „Es war schließlich ‚unser‘ Sanitätsbetrieb, der sich immer vehement dafür einsetzte, dass Genesene nicht mehr arbeiten dürfen. Eine Schande!“

Myriam Atz Tammerle und Sven Knoll,
Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit.

, , , , , , , , , , , ,
Meine Tiroler Fahne
Profitierten Firmen durch Spenden an SVP?

Das könnte dich auch interessieren