Montan

Gemeinderat unterstützt einstimmig das Ehrenamt!

Der Montaner Gemeinderat hat bei seiner gestrigen Sitzung einstimmig den Beschlussantrag der Gemeinderäte der Süd-Tiroler Freiheit, Heidi Seppi Lindner und Werner Thaler, mit der Forderung zur Rückholung autonomer Kompetenzen in Sachen Ehrenamt angenommen.

Mit dem genehmigten Beschlussantrag fordert der Gemeinderat von Montan die Landesregierung dazu auf, dafür Sorge zu tragen, dass das Register für die in Süd-Tirol tätigen ehrenamtlichen Vereine und Verbände vom Staat wieder an das Land Süd-Tirol übertragen wird. „Zudem sollen die Voraussetzungen zur Eintragung in dieses Landesregister sowie alle damit zusammenhängenden Bestimmungen und Kontrolltätigkeiten autonom vom Land Süd-Tirol geregelt und verwaltet werden“, erklärt Werner Thaler, Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit in Montan. „Es darf nicht sein, dass Rom entscheidet, welche Vereine und Verbände in dieses Register eingetragen werden. Diese Entscheidung muss wieder Landeskompetenz werden“, betont Thaler.

Der Gemeinderat von Montan hat damit den Forderungen von vielen Süd-Tiroler Vereinen Nachdruck verliehen. Gleichzeitig hat der Gemeinderat darauf hingewiesen, dass die viele Bürokratie für die Vereine existenzgefährdend ist! Insbesondere die neuen staatlichen Regeln zur Rechnungslegung im sogenannten Dritten Sektor stellen viele ehrenamtliche Vereine vor große Schwierigkeiten.

Süd-Tiroler Freiheit, Montan.

Bürokratie, Dritter Sektor, Ehrenamt, Heidi Seppi Lindner, Montan, Vereine, Vereine in Not, Werner Thaler
Scheinheiligkeit des Landeshauptmannes nicht zu überbieten.
Konsequenzen aus SVP-Skandalen: War das alles?

Das könnte dich auch interessieren