Filme und Bilder

„Hier wird grausamen Kriegsverbrechen gedacht!“

Am 06. April 2022 stimmte der italienische Senat dafür, fortan am 26. Jänner jedes Jahres die „Giornata Nazionale degli Alpini“ zu feiern. In Gedenken an die Schlacht bei Nikolajewka in der UdSSR, die am 26. Jänner 1943 stattfand.

Am Tag vor dem Holocaust-Gedenktag wird Italien nun einer Schlacht in Hitlers Vernichtungskrieg gedenken, ausgeführt von Gebirgstruppen in den Diensten des Faschismus. Alpini-Truppen, die an zahlreichen dokumentierten Kriegsverbrechen beteiligt waren. Noch dazu in einer Zeit, in der wieder Mitten in Europa Krieg herrscht!

Die Süd-Tiroler Freiheit will erreichen, dass dieser schändliche Gedenktag zumindest in Süd-Tirol nicht gefeiert wird. Auf einer Pressekonferenz ordneten die Historiker Dr. Margareth Lun, Dr. Eva Klotz und Giuseppe Matuella die Ereignisse von damals ein und erklärten, warum dieser Gedenktag eine Schande und nicht tragbar ist.

Hier kannst du die Pressekonferenz in voller Länge, den kurzen Filmbericht und die Bilder von der Pressekonferenz ansehen.

Der Filmbericht (5:19)
Die Pressekonferenz (38:23)
Pressekonferenz: Alpini-Feiertag verhöhnt Opfer von Diktatur und Krieg

Abonniere jetzt unseren Kanal!
Du hast Fragen oder Anregungen zu unserem Videokanal? Dann schreibe uns: stefan.zelger@suedtiroler-freiheit.com

, , , , , , , , , , ,
Kapuzinerwastel, Führerscheine und Alpini-Feiertag
Alpini: Heimatbund entsetzt über Übergriffe

Das könnte dich auch interessieren

Menü